TAUSCH: Landreserve für Berufsbildungsstandort

Die Gemeinde Uzwil hat der Uze AG die Liegenschaft Sternenstrasse 4 abgetreten und im Gegenzug das Land zwischen Gemeindesaal und Berufsschule erhalten.

Drucken
Teilen
Das unverbaute Land zwischen Gemeindesaal und Berufsschule ist jetzt im Besitz der Gemeinde. (Bild: PD)

Das unverbaute Land zwischen Gemeindesaal und Berufsschule ist jetzt im Besitz der Gemeinde. (Bild: PD)

Der Uzwiler Gemeinderat spricht von einer Win-win-Situation. Er hat entschieden, die Gewerbeliegenschaft an der Sternenstras- se 4 der Uze AG abzutreten. Im Gegenzug erhält die Gemeinde das Land zwischen der Berufsschule und dem Gemeindesaal.

Bestand und Weiterentwicklung der Berufsschule seien wichtige Ziele, hält der Gemeinderat fest. Die freie Fläche, welche nun in das Eigentum der Gemeinde übergegangen sei, biete noch die einzige Entwicklungsmöglichkeit für die Berufsschule. Das Tauschgeschäft erachtet der Gemeinderat als ein Bekenntnis zum Berufsbildungsstandort Uzwil.

Mit dem Tausch endet die Zwischennutzung der Liegenschaft an der Sternenstrasse 4 durch den Uzwiler Jugendtreff früher als vorgesehen. Die Gemeinde habe die Gewerbeliegenschaft im Herbst 2014 erworben, um die Entwicklung und innere Verdichtung des zentrumsnahen Gebietes lenken zu können, schreibt der Gemeinderat. Damals sei man davon ausgegangen, die Liegenschaft bis auf weiteres zu behalten, um sie später für Wohnnutzungen freizugeben. In der Nachbarliegenschaft an der Sternenstrasse 6 realisiert die Uze AG zurzeit Mietwohnungen mit Loftcharakter. Die Firma wolle die Überbauung ausdehnen, und deshalb habe man sich auf den Tausch geeinigt. Einerseits weil die Uze AG die angestrebte Innenverdichtung an der Sternenstrasse umsetze, anderseits weil der Gemeinde jetzt eine strategische Landreserve für den Berufsbildungsstandort Uzwil zur Verfügung stehe. Der Jugendtreff zieht in einen Pavillon an der Sonnenhügelstrasse um. (red)