Tafel informiert über Kodex

Jugendliche aus Uzwil pflanzten schon über 40 Bäume im Vogelsbergwald. Jetzt steht dort auch eine Infotafel, die über das Kodex-Programm aufklärt.

Merken
Drucken
Teilen
Zur Belohnung für ihren Suchtverzicht durften die fünf Jugendlichen einen Baum pflanzen. (Bild: pd)

Zur Belohnung für ihren Suchtverzicht durften die fünf Jugendlichen einen Baum pflanzen. (Bild: pd)

UZWIL. Nachdem im Kodex-Wald bereits über 40 Bäume von Jugendlichen gepflanzt worden sind, wurde an der kürzlich durchgeführten Baumpflanzung endlich eine informative Tafel aufgestellt und eingeweiht. Die Tafel wird nun Spaziergänger im Vogelsbergwald über das Kodex-Programm für Suchtprävention informieren. Die fünf Jugendlichen haben drei Jahre bewusst auf Tabak, Alkohol, Drogen und den Missbrauch von Medikamenten verzichtet, deshalb durften sie als Belohnung einen «Lebensbaum» pflanzen.

Revierförster Bruno Cozzio schaffte an der Einweihungsfeier einen Bezug zu den ausgewählten Bäumen und informierte über ihre Eigenschaften und Vorzüge. Der Ahorn wächst relativ schnell und das helle Holz wird oft für Musikinstrumente verwendet. Die Eiche mit ihrem dunklen Holz ist ein dominanter, langsam wachsender Baum und wirkt für andere Bäume als Schutz. Nach dem Einpflanzen der Bäume mit tatkräftiger Mithilfe der Eltern wurde noch ein Pfosten eingeschlagen mit einem Nummernschild zum Wiedererkennen des Baumes.

Kodex gründet auf Vertrauen und Selbständigkeit, ein Ausstieg ist jederzeit möglich. Der Verzicht wird nicht kontrolliert, es sei denn durch gegenseitige soziale Kontrolle der Jugendlichen selber. (pd)