Tabellenführung ausgebaut

Der Badmintonclub Uzwil gewinnt sein NLA-Meisterschaftsspiel gegen Tafers deutlich mit 7:1. Dies dank einer ausserordentlich starken Leistung aller Spielerinnen und Spieler.

Matthias Zindel
Merken
Drucken
Teilen
Der 30jährige Christian Bösiger (im Vordergrund) ist seit 16 NLA-Spielen ungeschlagen. (Bild: Matthias Zindel)

Der 30jährige Christian Bösiger (im Vordergrund) ist seit 16 NLA-Spielen ungeschlagen. (Bild: Matthias Zindel)

BADMINTON. Das klare Resultat überrascht. Mit Nicolas Blondel und Conrad Hückstädt fehlten nämlich zwei Stammspieler aus schulischen und privaten Gründen. Doch die Absenzen wurden mit einer geschickten Taktik kompensiert. So kamen erneut die Ergänzungsspieler Morten Kragh und Thomas Scherrer zum Einsatz, welche das zweite Männerdoppel spielten. Letztlich ging nur dieses Match verloren. Alle anderen Spiele gewann Uzwil gegen Tafers – teils in eindrücklicher Manier.

Die Zähne ausgebissen

Es war der stärkste Auftritt, welcher der BC Uzwil bisher in der laufenden Saison zeigte. Die Leistung aller Spielerinnen und Spieler war bestechend. Immerhin standen auch bei Tafers namhafte Spieler auf dem Platz. So lief bei den Frauen erstmals die neu verpflichtete Susan Egelstaff auf. Allerdings biss sich die mehrfache schottische Landesmeisterin und Olympia-Teilnehmerin gegen Uzwils Damenpower die Zähne aus. Sowohl Tenzin Pelling als auch die topfitte Cendrine Hantz wussten sich gegen die ehemalige Weltklasse-Spielerin zu behaupten.

Bösiger und seine Siegesserie

Bei den Männern sorgt Christian Bösiger derzeit für Furore. Der Routinier, welcher auf diese Saison zum BC Uzwil wechselte, zeigt momentan eine beispiellose Serie. In der laufenden Nationalliga-A-Meisterschaft hat der wertvolle Routinier noch kein Spiel verloren. Seit 16 (!) Spielen ist Bösiger ungeschlagen! Eine Serie, die er schon am nächsten Sonntag (14 Uhr) weiter ausbauen kann. Dann spielt Spitzenreiter Uzwil auswärts gegen den drittplazierten Lokalrivalen St. Gallen.