SVP Uzwil möchte in den Schulrat einziehen

Obwohl sie in der Gemeinde bei eidgenössischen und kantonalen Wahlen die stärkste Partei ist, ist die SVP in Uzwil weder im Gemeinderat noch im Schulrat vertreten. Das möchte die Partei zumindest im Schulrat ändern.

Drucken
Teilen
Marco Baumann, Präsident der SVP Uzwil, und Heidina Jordi, Kandidatin für den Schulrat.

Marco Baumann, Präsident der SVP Uzwil, und Heidina Jordi, Kandidatin für den Schulrat.

Bild: PD

(pd/rus) Fast jede dritte Stimme holte die SVP in der Gemeinde Uzwil bei den Kantonsratswahlen vom 8. März. Das Potenzial der Partei ist entsprechend gross, in die kommunalen Exekutiven hat sie es bisher aber nicht geschafft. «Die Ortspartei möchte den Wählern die Möglichkeit geben, dies zu ändern», schreibt die SVP Uzwil in einer Mitteilung.

Richten sollen das Heidina Jordi als Kandidatin für den Schulrat. Die gelernte Elektroinstallateurin wohnt in Niederuzwil und habe ihre gesamte Schulzeit in der Gemeinde verbracht, schreibt die Partei. «Als junge Bürgerin kennt sie die Themen, die die Schulen bewegen, und als junge Erwachsene hat sie schon verschiedene Male ihre Bodenständigkeit und Reife bewiesen.»

Im Weiteren wurde Marco Baumann für die Wiederwahl in die Geschäftsprüfungskommission vorgeschlagen und nominiert.