Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

SVP-Politiker wollte zu viel Busse zahlen

Blacky ist wieder gesund. Der Jack-Russell-Terrier, der im Toggenburg eine mit Gift versetzte Wurst gefressen hatte, durfte wieder nach Hause. Eine Woche lang war er intensiv in der Tierklinik Nesslau betreut worden und vier Tage im künstlichen Koma gelegen.
Erwin Böhi Wiler SVP-Kantonsrat (Bild: pd)

Erwin Böhi Wiler SVP-Kantonsrat (Bild: pd)

Blacky ist wieder gesund. Der Jack-Russell-Terrier, der im Toggenburg eine mit Gift versetzte Wurst gefressen hatte, durfte wieder nach Hause. Eine Woche lang war er intensiv in der Tierklinik Nesslau betreut worden und vier Tage im künstlichen Koma gelegen. Bei der Nachkontrolle fielen alle Tests positiv aus. «Wir sind überglücklich, dass wir Blacky wieder aufpäppeln konnten», sagt Carla Leutenegger, Tierärztin in der Tierklinik Nesslau. Es habe viel Geduld und intensivste Pflege gebraucht, erklärt sie. «Er hat das Gift besiegt.»

*

1350 Franken teuer ist das Foto, welches Wiler-Nachrichten-Journalist Stefan Feuerstein auf einem Abstellgleis am Wiler Bahnhof von den beiden SVP-Politikern Lukas Reimann und Erwin Böhi für einen Zeitungsartikel gemacht hat. Widerhandlung gegen das Eisenbahngesetz nennt sich das Vergehen. Urteil: Alle drei müssen eine Busse von 200 Franken plus je 250 Franken Gebühren berappen. Schon vor der Urteilsverkündung hatte Böhi dem Journalisten angeboten, dessen Busse zu übernehmen. «Er hat nur seinen Job gemacht. Die Busse ärgert mich», sagt Böhi. Feuerstein lehnte ab.

*

Patrick Kliebens aus Ganterschwil ist ein bescheidener Mann. «Ich selbst wäre nicht darauf gekommen, für ein Porträt in Frage zu kommen. Heute freut er sich, dass der Journalist hartnäckig blieb. Denn nach der Publikation meldete sich ein alter Schulfreund. Die beiden haben sich 45 Jahre nicht gesehen. «Er hat mein Foto in der Zeitung entdeckt.» Sie wollen sich bald treffen, um über die alten Zeiten zu plaudern. (red.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.