SVP meldet sich zurück

Ein Triumvirat wird die Geschicke der Uzwiler SVP leiten. Präsident Marco Baumann erhält Unterstützung durch Jacques Matanovic und Arlette Winter. Alle drei wurden ohne Gegenstimme in den Vorstand gewählt.

Philipp Stutz
Merken
Drucken
Teilen
Arlette Winter wird Präsident Marco Baumann im Vorstand der SVP Uzwil unterstützen. (Bild: Philipp Stutz)

Arlette Winter wird Präsident Marco Baumann im Vorstand der SVP Uzwil unterstützen. (Bild: Philipp Stutz)

NIEDERUZWIL. «Politik beginnt in der Familie und am Wohnort», sagte der neugewählte Präsident Marco Baumann an der ausserordentlichen Mitgliederversammlung vom Mittwoch. Es sei höchste Zeit, Wählern der SVP in Uzwil wieder eine Stimme zu geben. Baumann, seit diesem Sommer Stützpunktleiter St. Gallen der Aktion für eine unabhängige und neutrale Schweiz (Auns), ist in über hundert Ländern der Erde unterwegs gewesen – beruflich und privat. Beeindruckt hat ihn Rom, das er zusammen mit seiner Frau «erwandert» hat – eine Art Schlüsselerlebnis. Vor 1500 Jahren sei das eine blühende Stadt gewesen, eine wirtschaftliche Macht. Wegen der starken Sogwirkung sei es zu Völkerwanderungen gekommen. Mit der Folge, dass das Sozialwesen immer stärker ausgebaut worden sei. Doch bald folgte die Ernüchterung, der wirtschaftliche Ruin. Das wirke noch heute nach. «Was ich ausserhalb der Touristenzentren gesehen habe, ist erschütternd», sagte Baumann. Und Gleiches drohe der Schweiz, würden nicht endlich Massnahmen gegen die Masseneinwanderung getroffen.

«Ein Glücksfall»

Marco Baumann, einst Mitglied der FDP, hat sich von dieser Partei ideologisch verabschiedet, wie er gegenüber der Wiler Zeitung sagte. Erst vor zwei Monaten ist der 51-Jährige mit der SVP-Kreispartei in Kontakt getreten. «Diese Partei befindet sich näher an Themen, welche die Bevölkerung beschäftigen.» Nach anfänglichem Zögern hat er sich bereit erklärt, das Präsidium der Uzwiler Ortspartei zu übernehmen. «Marco Baumann ist ein Glücksfall für uns», betonte Bruno Dudli, Präsident der Kreispartei. Uzwil sei eines der wichtigen Zentren in der Region, anerkannte Lukas Reimann, an der Versammlung als Gast zugegen. Der Wiler Nationalrat zeigte sich überzeugt, dass die SVP in Uzwil Potenzial besitze und reüssieren werde.

Vorstand komplettieren

Unterstützt wird Baumann durch Jacques Matanovic, der in Abwesenheit zum Vizepräsidenten ernannt wurde. Der 54-Jährige ist Leiter Private Banking bei der Thurgauer Kantonalbank in Weinfelden. Als weiteres Vorstandsmitglied wurde Arlette Winter gewählt. Die 43-Jährige ist Mutter von fünf Kindern und in der Unternehmung ihres Mannes tätig. «Ich habe mich von jeher für Politik interessiert und war bisher SVP-Sympathisantin», sagte sie. Sie wird Anlässe organisieren und im Marketing tätig sei. Der dreiköpfige Vorstand soll an der Hauptversammlung im nächsten Frühjahr komplettiert werden. «Ich bin froh, die SVP als weiteren Resonanzkörper in der Gemeinde zu wissen», sagte Gemeindepräsident Lucas Keel, an der Mitgliederversammlung ebenfalls als Gast zugegen. «Es gibt nichts Schlimmeres, als wenn das Echo auf unsere Arbeit ausbleibt.» Keel freute sich auf den Dialog und will die SVP einladen, kommunale Themen zu erörtern.