SVP-Kandidatin tritt erneut an

KIRCHBERG. Nadja Riedweg steigt in den zweiten Wahlgang um den neunten Sitz im Kirchberger Schulrat. Dies schreibt die SVP Kirchberg in einer Mitteilung.

Drucken
Teilen

KIRCHBERG. Nadja Riedweg steigt in den zweiten Wahlgang um den neunten Sitz im Kirchberger Schulrat. Dies schreibt die SVP Kirchberg in einer Mitteilung. Aufgrund ihres guten Ergebnisses im ersten Wahlgang habe sie sich nach Rücksprache mit ihrem Umfeld und ihrer Partei entschlossen, sich für den zweiten Wahlgang zur Verfügung zu stellen. Sie engagiere sich bereits heute und sei durch ihre Erfahrung als Mutter für dieses Amt prädestiniert, schreibt die Partei weiter. Gleichzeitig stehe auch die Frage im Raum, weshalb der SVP seit Jahren ein Sitz in der Schulbehörde verweigert wird. Mit der erneuten Kandidatur Nadja Riedwegs werde der Anspruch auf eine bürgerliche Vertretung im Schulrat gefestigt, zeigt sich die Partei in der Mitteilung überzeugt.

Nun kommt es am Sonntag, 25. November, definitiv zu einem zweiten Wahlgang – und damit verbunden zu einem neuerlichen Wahlkampf im Vorfeld. Die SP-Kandidatin Claudia Aguado-Mathies (Ausgabe von gestern) tritt ebenfalls nochmals an. Die Wahlvorschläge beider Kandidatinnen sind gültig, bestätigte das Schulsekretariat gestern auf Anfrage dieser Zeitung. Im zweiten Wahlgang zählt das relative Mehr. Gewählt ist, wer die meisten Stimmen auf sich vereint. (red.)