SVP gab in Wil 30'000 Franken aus

WIL. Die Delegiertenversammlung der SVP Schweiz in Wil sorgte politisch für Aufsehen bei Freund und Feind. Das gilt auch für Teile der heimischen Hotellerie und Gastronomie: Sie verzeichneten aussergewöhnlich hohe Wochenend-Umsätze.

Hans Suter
Drucken
Teilen
Der Wiler Stadtsaal war Austragungsort der Delegiertenversammlung der SVP Schweiz. Geschätzter Umsatz: Mindestens 15'000 Franken. (Bild: Hans Suter)

Der Wiler Stadtsaal war Austragungsort der Delegiertenversammlung der SVP Schweiz. Geschätzter Umsatz: Mindestens 15'000 Franken. (Bild: Hans Suter)

Zu einer deutlich höheren Wertschöpfung kam es bereits am Freitag, weil die Parteileitung im Hotel Freihof tagte. «Eine Delegiertenversammlung umfasst für uns jeweils zwei Tage und eine Übernachtung», erklärte Parteipräsident Toni Brunner am Freitagabend gegenüber dieser Zeitung. Am Samstag, dem Haupttag, wurden mehr als 500 Personen zur Delegiertenversammlung erwartet. Das sorgte für noch höhere Umsätze in der Stadt Wil.

Grösster Umsatz im Stadtsaal

Am meisten profitierte der von der Migros betriebene Stadtsaal als Austragungsort der DV. Zwischen 9.30 und etwa 15 Uhr konsumierten die mehr als 500 Delegierten und Gäste im Stadtsaal nicht nur Getränke, sondern nahmen auch ein Mittagessen ein. Nach Berechnungen dieser Zeitung dürfte sich der Gesamtumsatz im Stadtsaal inklusive Saalmiete auf mindestens 15'000 Franken belaufen.

Guter Umsatz im «Schwanen»

Das Hotel Schwanen war Freitagnacht ausgebucht. Belegt waren die Zimmer zu 90 Prozent von Personen, die an der DV der SVP teilnahmen. Ausserdem konnte der «Schwanen» am Freitagabend für die Parteileitung und Gäste ein Essen für 55 Personen ausrichten. Alles habe bestens funktioniert. Der Gesamtumsatz im «Schwanen» liegt nach Berechnungen dieser Zeitung bei mindestens 7000 Franken. «Endlich war in Wil wieder einmal etwas los an einem Wochenende», sagte Geschäftsführer Sven Ottiger gestern. Normalerweise laufe an den Wochenenden nicht viel in der lokalen Hotellerie.

Profitiert hat auch das Hotel Freihof. Zum einen tagte die Parteileitung am Freitag im Saal und konsumierte Getränke sowie eine Mahlzeit. Zum anderen waren 20 Zimmer von SVP-Angehörigen und Gästen belegt. «Wir waren ausgebucht», erklärte Geschäftsführer Fran Ramaj gestern auf Anfrage. Der Umsatz im «Freihof» dürfte sich nach Berechnungen dieser Zeitung auf mindestens 3000 Franken belaufen. «Es war alles unkompliziert», zieht Ramaj eine positive Bilanz. Alles in allem ergibt sich für das Wochenende ein Gesamtumsatz von mindestens 25'000 Franken. Legt man zugrunde, dass alle Teilnehmenden in Wil im Durchschnitt zehn Franken für weiteres wie Cafébesuch, Parkgebühren oder Shopping ausgegeben haben, ergibt sich eine Wertschöpfung von 30'000 Franken. Laut Tourismus Schweiz generieren Kongresse mit Übernachtung (ohne Tagungsgebühr) im Durchschnitt einen Umsatz von 333 Franken pro Person und Tag.

Geschätzter Umsatz im Hotel Schwanen: Mindestens 7000 Franken.

Geschätzter Umsatz im Hotel Schwanen: Mindestens 7000 Franken.

Geschätzter Umsatz im Hotel Freihof: Mindestens 3000 Franken.

Geschätzter Umsatz im Hotel Freihof: Mindestens 3000 Franken.

Aktuelle Nachrichten