Sunset Filmfestival in Wil verzeichnet Rekordjahr

Die lange Trockenperiode erfreut die Organisatoren des Openair-Kinos. Bei nur drei Schlechtwettertagen verzeichnet die diesjährige Ausgabe einen Besucherrekord – und das über eine Woche vor der letzten Aufführung.

Gianni Amstutz
Drucken
Teilen
Diesen Sommer waren die Filmvorführungen auf dem Larag-Areal meistens gut besucht. (Bild: PD)

Diesen Sommer waren die Filmvorführungen auf dem Larag-Areal meistens gut besucht. (Bild: PD)

Der Hochsommer neigt sich dem Ende zu. Das erste Mal seit mehreren Wochen fällt das Thermometer dieses Wochenende unter die 20-Grad-Marke. Die Organisatoren des Sunset Filmfestivals, das seit dem 27. Juli und noch bis am 1. September auf dem Larag-Areal in Wil stattfindet, müssen deshalb aber nicht Trübsal blasen. Dank der lang anhaltenden Hitzeperiode profitierten sie von ausserordentlich hohen Besucherzahlen. «In den neun Jahren seit wir das Openair-Kino durchführen, hatten wir noch nie so viele Besucher», freut sich Felicitas Zehnder vom Cinewil, welches für die Organisation des Festivals verantwortlich ist.

Umso erfreulicher ist das für die Cinewil-Geschäftsführerin, weil das Festival noch über eine Woche dauert und das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht ist. Rund 7500 Tickets habe man bisher verkauft. Sicher auch dank des Wetters, sagt Felicitas Zehnder. Doch das Publikum bei einem Openair-Kino sei unkompliziert. Das Erlebnis stehe im Zentrum – vielleicht mehr noch als die Witterung oder der Film, der gezeigt werde. Ein Filmabend auf Grossleinwand in Strandliegen unter freiem Sternenhimmel, kombiniert mit einem Raclette im Food-Zelt: Das seien Dinge, die den Besuch an einem Openair-Kino einzigartig machten. Sozusagen das Tüpfli auf dem i. Aber auch gewisse Filme seien regelrechte Kassenschlager gewesen. Insbesondere «Mamma Mia 2» und der neuste Teil von «Mission Impossible» seien jeweils bereits Tage im voraus ausverkauft gewesen.

Nur drei Regentage wurden seit Beginn der Vorführungen gezählt. Dies wirkt sich auch positiv auf die Finanzen aus. So habe man nun ein schönes finanzielles Polster für Jahre, in denen Petrus dem Openair-Kino wieder nicht so freundlich gesinnt ist, sagt Felicitas Zehnder.

Hinweis
Weitere Informationen unter www.sunset-filmfestival.ch