STV übernimmt Tabellenspitze

Der STV Wil gewinnt das Auswärtsspiel gegen Smash Winterthur in drei Sätzen und startet in die Playoff-Runde von der Tabellenspitze aus.

Merken
Drucken
Teilen

VOLLEYBALL. Der STV Wil legte eine perfekte Rückrunde hin. Er gab in dieser keinen Punkt ab. Im letzten Spiel der Qualifikation übernahm er somit die Tabellenführung und steigt gut gerüstet in die Playoffs. Diese werden von den ersten vier Teams der Tabelle in einer Hin- und Rückrunde bestritten.

Ziel Aufstieg im Visier

Der Sieger darf sich regionaler Meister nennen und kann in der Folge an den Aufstiegsspielen gegen die Sieger aus den anderen Regionen der Schweiz teilnehmen. Für einen möglichen Aufstieg ist der Weg zwar noch lange, doch die Wiler haben sich diesen zum Ziel gesetzt.

Als der «weisse Riese kam»

Der STV Wil wollte in der Partie gegen Smash Winterthur unbedingt seine Ungeschlagenheit aus der Rückrunde bewahren, und das ist gegen den Tabellendritten eindrücklich gelungen. Im ersten Satz waren beide Teams noch gleichauf. Die Blocks funktionierten zwar noch nicht perfekt, hingegen kamen die Abnahmen sehr gut. Samuel Jung, ein Junior mit sehr viel Talent, spielte von Anfang an und zeigte eine eindrückliche Leistung. Auch Spielertrainer Reto Schernthanner überzeugte mit seinen Pässen und Kombinationen. Während einer kurzen Schwächephase kam «der weisse Riese» (Vincent Kerkhoven) ins Spiel, und er sorgte für den Umschwung zugunsten seines Teams. Den ersten Satz gewannen die Wiler 25:23.

In drei Sätzen alles klargemacht

Mit der gleichen Aufstellung wie im ersten Satz wurde weitergespielt. Der STV Wil brillierte mit variantenreichem Spiel, obwohl er zeitweise alle seine Nachwuchsspieler aufstellte. Auch der zweite und der dritte Satz gingen nach überzeugender Leistung an den STV Wil. (pd)