Strom wird für Wiler teurer

Auf den 1. Januar 2011 erhöhen die Vorlieferanten der Technischen Betriebe Wil ihre Preise. Die TBW sind deshalb gezwungen, ihre Strompreise für die Endkunden entsprechend anzupassen.

Drucken
Teilen

Letztmals haben die Technischen Betriebe Wil die Strompreise vor zwei Jahren angepasst, damals war dies eine Folge der Inkraftsetzung des Stromversorgungsgesetzes. Die Stromlieferantin der TBW, die St. Gallisch-Appenzellischen Kraftwerke AG SAK, erhöht nun per 1. Januar 2011 ihre Preise auf Grund der höheren Produktionskosten bei der Kern- und Hydroenergie.

Die Zusatzkosten werden durch neue Vorschriften zur Erhöhung der Betriebssicherheit bei den Kernkraftwerken, neue Haftpflichtanforderungen, steigende Wasserzinsen und gestiegene Beschaffungskosten verursacht.

Preissenkung bei Netznutzung

Die Kostensteigerung der Energiepreise kann aber durch eine gleichzeitige Preissenkung bei der Netznutzung etwas abgefedert werden. Die TBW geben die resultierende Preiserhöhung zeitgleich und an ihre Kunden weiter, wobei sich die Marge damit nicht verändert. Da sich per 1. Januar auch der Mehrwertsteuersatz erhöht, werden die TBW voraussichtlich per Ende Jahr eine zusätzliche Ablesung der Stromzähler vornehmen. Die detaillierten Wiler Elektrizitätspreise können dem Preisblatt «Elektrizitätspreise ab 1.1.2011» entnommen oder unter www.tb-wil.ch in der Rubrik «Elektrizität» abgerufen werden.

Preisvergleich im Internet

Die Strompreise in der Schweiz sind trotz der Erhöhung immer noch tiefer als in den umliegenden Ländern. Die Kunden in der Ostschweiz profitieren zudem im schweizerischen Vergleich von vergleichsweise günstigen Preisen. Auch im regionalen Vergleich sind die Wiler Strompreise attraktiv. Dies zeigt ein Blick auf die Strompreise, welche durch die Eidgenössische Elektrizitätskommission ElCom im Internet veröffentlicht werden: Die ElCom überwacht die Preise sämtlicher Stromversorger und veröffentlicht diese auf www.strompreis.elcom.admin.ch. Dort kann man die Preise aller Stromversorger abrufen und wenn gewünscht grafisch vergleichen. (sk.)