Strassensanierung im Zentrum frühestens 2017/18

FLAWIL. Das Sanierungsprojekt Wiler-/St. Gallerstrasse kommt in eine entscheidende Phase, teilt der Flawiler Gemeinderat mit. Das beauftragte Ingenieurbüro hat das Bauprojekt für den Abschnitt Isnyplatz bis Einlenker Landbergstrasse ausgearbeitet.

Drucken
Teilen

FLAWIL. Das Sanierungsprojekt Wiler-/St. Gallerstrasse kommt in eine entscheidende Phase, teilt der Flawiler Gemeinderat mit. Das beauftragte Ingenieurbüro hat das Bauprojekt für den Abschnitt Isnyplatz bis Einlenker Landbergstrasse ausgearbeitet. Im Dezember werden die Projektunterlagen dem kantonalen Tiefbauamt eingereicht. Danach folgen die Vernehmlassung bei der Gemeinde Flawil, das fakultative Referendum über den Vernehmlassungsbeschluss, die Finanzierungszusage der Gemeinde gegenüber dem Kanton und später die Genehmigung der kommunalen Projekte durch den Gemeinderat.

Auflage im Sommer

Im Sommer 2016 läuft die öffentliche Auflage der kantonalen und kommunalen Projektteile. Danach folgen die Behandlung allfälliger Einsprachen und die Landerwerbsverhandlungen. Eine Umsetzung des Projekts ist frühestens auf 2017 oder 2018 möglich.

Mit Grundeigentümern geeinigt

Der Gemeinderat hat sich an einer Klausurtagung mit dem Sanierungsprojekt auseinandergesetzt. Die Anliegen des Gewerbes und der Grundeigentümer – namentlich hinsichtlich der Parkplätze – sind in das Projekt eingeflossen, hält der Gemeinderat weiter fest. Im Sommer hatte die Gemeinde viele Gespräche geführt, um in diesem Punkt einvernehmliche Lösungen zu finden. Zudem hat der Gemeinderat das Vorhaben an einem Treffen im Herbst exklusiv dem Gewerbeverein und der Flawiler Fachgeschäftevereinigung vorgestellt. Die Wirtschaftsverbände haben das Projekt positiv beurteilt, resümiert der Gemeinderat. (rkf)