Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Stillsitzen ist keine Option

Dass in einer Filiale dieser Grösse enge Kundenkontakte entstehen können, hätte sich Barbara Dietikernicht ausmalen können. Ursprünglich kommt sie aus dem Raum Zürich, ehe sie nach Henau gezogen ist. Zehn Jahre arbeitete sie im Coop in Uzwil an der Kasse. Freundlichkeit sei unabdingbar: «Wenn eine Mitarbeiterin an der Kasse freundlich lächelt und eine andere einen Lätsch zieht, ist klar, für welche Kasse sich der Kunde entscheidet. Das ist menschlich.»

Genau der Kundenkontakt sei es, der ihr im Ruhestand fehle. Und auch nach ihrem Team sehnt sie sich. «Wenn ich heute einkaufen gehe, rechne ich viel Zeit ein. Mit dem Plaudern halte ich aber die Mitarbeiter von ihrer Arbeit ab», sagt sie und lacht. Die hektischen Zeiten, die in den vergangenen Jahren zugenommen haben, lässt sie getrost hinter sich. «Heutzutage muss eine Kassiererin auch im Laden aushelfen, was zu mehr Stress führt», sagt Barbara Dietiker. Und eigentlich wäre sie gerne in ihrem Reich geblieben: «Ich bin Kassiererin mit Leib und Seele.» Vor Sparmassnahmen gefeit sei eben wohl kein Unternehmen.

Die Neo-Pensionärin ist selbst überrascht, wie schnell sie sich an den «schönen, neuen Lebensstandard gewöhnt hat». Langeweile verspürt sie keine. Ohnehin sei Stillsitzen nichts für sie: «Jeden Tag gehe ich eine Stunde walken.» Das aber sei auch ein Muss. «Denn ich koche leidenschaftlich gerne.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.