Stefan Küng kam, sah und siegte

Merken
Drucken
Teilen

Rad Was waren das noch für Zeiten, als Stefan Küng es jeweils am Dienstag kaum erwarten konnte, dass die Schule aus war. Dann schnappte er sich sein Velo, radelte mit Tempo auf den Bahnhof Wil, um von dort nach Oerlikon zu gelangen.

In Oerlikon fanden und ­finden immer noch jeweils am Dienstag Radrennen auf der ­offenen Rennbahn statt. Stefan Küng war früher ein Dauergast. Unterdessen wird der Arbeitsrhythmus «fremdbestimmt» und lässt kaum noch solche Abenteuer zu. Am Dienstag jedoch schon. Stefan Küng beteiligte sich wieder einmal an einem nationalen Omnium und – wie könnte es anders sein – siegte. (uno)