Startfreigabe für den Bau des ersten Schweizer Baumwipfelpfades

Drucken
Teilen

Die Baubewilligung liegt vor, die 3,8 Millionen Franken für den 500 Meter langen Pfad sind zugesagt. Türöffner für das Projekt war die St. Galler Kantonalbank, die das Vorhaben im Zuge ihres 150-Jahr-Jubiläums mit 1,2 Millionen Franken unterstützt. Die Gemeinde Neckertal hat einen Beitrag von 150000 Franken zugesichert und weitere 100000 Franken werden als Eigenleistungen erbracht. Der Kanton St. Gallen beteiligt sich mit 200000 Franken aus dem Lotteriefonds. Die Zahl der Genossenschafter ist auf rund 200 angewachsen. Darüber hinaus bekennen sich über 1200 Personen in Form von gespendeten Holzbohlen zum Projekt, mit dessen Bau nun begonnen wird und das im kommenden Frühjahr eingeweiht werden soll.

Flankierend zum Baumwipfelpfad wird ein Umweltbildungspark mit bis zu 40 Stationen ab dem Bahnhof Mogelsberg realisiert. Freiwillige haben in den letzten Tagen und Wochen rund 600 Stunden Fronarbeit geleistet. (red)