Start nach Mass: Der HC Flawil beginnt die Saison mit einem souveränen Sieg gegen Goldach-Rorschach

Dem HC Flawil gelingt der Auftakt in die Meisterschaft mit einem 30:21-Heimerfolg gegen Goldach-Rorschach. Dies obwohl das 2.-Liga-Handballteam im Botsberg zur Pause noch mit zwei Toren (13:15) in Rücklage war.

Hans-Caspar Kellenberger
Drucken
Teilen
Robin Schumacher (in der Mitte) steuerte sechs Tore zum Flawiler Sieg bei.

Robin Schumacher (in der Mitte) steuerte sechs Tore zum Flawiler Sieg bei.

Bild: Urs Bucher (Flawil, 22. Februar 2020)

Mit einer starken Leistung im zweiten Durchgang riss das Team um Coach Roman Pfründer das Ruder herum und hatte am Ende einen ganz passablen Torvorsprung. «Zu Beginn waren wir etwas nervös, was normal ist beim Startspiel. Den Rückstand nach der Überzahlsituation von Goldach konnten wir aber klein halten», sagt Pfründer und ergänzt:

«Nach der Pause sind wir dann aufgewacht, haben aggressiver verteidigt. Am Ende war es eine gute Teamleistung.»

Tatsächlich kassierte das Team im zweiten Durchgang gerade noch sechs Tore, was auf eine doch konzentrierte Abwehrleistung hindeutet. Auch die Abwehrquote von Torhüter Benjamin Grob sprach für sich.

In zwei Wochen folgt das nächste Spiel beim HC Rheintal

So konnte man beim HC Flawil am Ende des Spiels von einem Saisonstart nach Mass sprechen, bei dem man zum Spielende gar noch davonzog. «Es war der optimale Start in die Meisterschaft, den wir wollten», sagt Pfründer. Ein guter Saisonbeginn, das weiss man, ist Gold wert.

Für Flawil geht es in der Meisterschaft in zwei Wochen mit einem Auswärtsspiel gegen den HC Rheintal weiter. Die Rheintaler starteten ebenfalls mit einem Sieg in die Saison.

Mehr zum Thema