Starke Leistung zum Saisonende

RINGEN. Die letzte Runde der Mannschaftsmeisterschaft 1. Liga Ost fand für die Uzwiler Ringer vor heimischem Publikum in Bichwil statt.

Drucken
Teilen

RINGEN. Die letzte Runde der Mannschaftsmeisterschaft 1. Liga Ost fand für die Uzwiler Ringer vor heimischem Publikum in Bichwil statt. Mit je einem Sieg gegen die Ringer aus Rapperswil-Jona und Winterthur und einer knappen Niederlage gegen Tuggen erkämpften sich die Uzwiler ihre beste Mannschaftsleistung. Die diesjährige Mannschaftsmeisterschaft beendeten die Untertoggenburger auf dem vierten Schlussrang. Angestrebt wurde Rang 3, was ganz knapp verpasst wurde. Für Uzwil standen im Einsatz: Mike Bayer, Daniela Eggenberger, Beat Müller, Marcel Wetter, Daniel Jauch, Martin Stiller, Pascal und Lukas Studerus, Fabian Weilenmann und Markus Schläpfer. (pd)

TZF mit zwei Podestplätzen

KUNSTTURNEN. Am regionalen Kadertest (REKA-Test) eroberten Linus Eisenring (Rang 2) und Ruben Haldimann (Rang 3) das Podest. Einzig Leon Montanile vom TZ Schaffhausen konnte sich noch besser in Szene setzen.

Jährlich findet für die jüngsten Kunstturner ein regionaler Kadertest statt. Für die Trainer des RLZ Ostschweiz ist das eine wichtige Sichtung des Nachwuchses. Die rund 20 besten Teilnehmer erhalten den Status eines regionalen Kaderturners und kommen mit ihrem Trainer einmal monatlich zu einem Zusammenzug ins RLZ. Dort erfahren sie eine spezielle Förderung durch die Regional-Kadertrainer Csaba Bordan und Scaba Zsakai.

Neun Turner der Jahrgänge 2007/2008 aus dem TZ Fürstenland nahmen teil. Die Podestturner Linus Eisenring (TV Wängi) und Ruben Haldimann (STV Schwarzenbach) (2009) haben sich bereits im Vorjahr für das REKA-Kader empfohlen und nun diesen Status mit ihrem guten Abschneiden erneuert. Tom Züblin 2007 (TV Lütisburg) und Noah Gfeller 2007 (TV Wängi) Joel-Lucien Frauchiger 2008 (STV Oberbüren) dürfen sich mit Rang 12/13 und 17 berechtigte Hoffnungen auf einen Kaderplatz machen. Für das TZ Fürstenland Turner eine sehr positive Bilanz. Neun Turner am Start. Davon zwei Podestplätze und voraussichtlich fünf Turner im Kader. (ean)

Erfolgreicher Start in die Saison

VOLLEYBALL. Das Damenteam Volley Uzwil bestritt sein erstes Spiel in der Zweitliga-Meisterschaft gegen den VBC Aadorf. Die Uzwilerinnen gingen mit 3:1 siegreich aus der Partie, in welcher sie nicht nur gut gespielt hatten. Die beiden Mannschaften lieferten sich ein emotionales Kopf-an-Kopf-Rennen. Schliesslich gelang es Uzwil im vierten Satz, einen Satzball abzuwehren und mit einem Service-Ass den Matchpunkt für sich herauszuspielen. Der Start ist somit gelungen, Luft nach oben besteht aber noch. (pd)