Stadtregierung tritt in die Pedale

«Bike4Car» gibt diesen Sommer allen Interessierten die Möglichkeit, während 14 Tagen vom Auto auf das E-Bike oder auf einen E-Scooter und Carsharing umzusteigen. Auch Stadträte beteiligen sich.

Drucken
Teilen
Die Stadträte Marcus Zunzer (l.) und Daniel Meili sowie Stadtpräsidentin Susanne Hartmann aufm Radl. (Bild: sk)

Die Stadträte Marcus Zunzer (l.) und Daniel Meili sowie Stadtpräsidentin Susanne Hartmann aufm Radl. (Bild: sk)

WIL. Das Projekt «Bike4Car» ist seit Montag in 32 Energiestädten der deutschen, französischen und italienischen Schweiz gestartet, darunter auch Wil. Die Hersteller stellen bis September über 700 E-Bikes zur Verfügung. Ab sofort können Interessierte beim teilnehmenden Velo-Fachhandel, allen Stromer-Shops und bei Coop Bau + Hobby für zwei Wochen kostenlos ihr Auto gegen ein E-Bike eintauschen. Beim lokalen Velohändler wird dazu der Autoschlüssel abgegeben, bei Coop Bau + Hobby ist eine Verzichtserklärung zu unterschreiben.

Motivation zum Umsteigen

Der flexible Mobilitätsmix mit Bike und Carsharing ist schnell, bequem, umweltfreundlich und macht Spass. Für kurze Wege ist das Elektrovelo ideal. Bereits fünf Kilometer mit dem Velo sparen rund ein Kilogramm CO2. «Wir wollen die Leute motivieren, diese kurze Strecken mit dem E-Bike zu fahren, statt mit dem Auto», zeigt Chantal Purro, Kampagnenleiterin von EnergieSchweiz, das Ziel des Projektes auf. «Und mit einem E-Bike lässt sich jede Steigung mit wenig Mühe überwinden.»

Schon einmal Probe gefahren

Stadtpräsidentin Susanne Hartmann sowie die Stadträte Marcus Zunzer und Daniel Meili nutzen diesen Sommer mit dem Projekt «Bike4Car» für zwei Wochen E-Bikes und Mobility Carsharing für ihre Wege zur Arbeit und in der Freizeit. Die individuellen Daten für die Schlüsselabgabe und Veloübernahme müssen noch fixiert werden, die drei Stadtratsmitglieder sind aber bereits einmal Probe gefahren mit den verschiedenen in Wil zur Verfügung stehenden Elektro-Zweirädern – E-Scooter, normale Personen-E-Bikes sowie ein Family-E-Bike, das in seiner Lastenbox ausreichend und sicheren Platz für Kinder oder auch Gepäck bietet. Ein solches Modell in der Cargo-Version wird notabene nach dem Projekt «Bike4Car» als Arbeitsfahrzeug bei den Technischen Betrieben Wil (TBW) eingesetzt werden.

Öko-Vignetten für Zweiräder

Eine Ökostrom-Vignette garantiert, dass der eingesetzte Strom für die Elektrofahrzeuge aus erneuerbaren Quellen stammt. Die Technischen Betriebe Wil offerieren im Rahmen des Projekts «Bike4car» solche Ökostrom-Vignetten für die Elektrozweiräder im «Speed Store» an der Weierstrasse 6 in Wil. (sk)

Aktuelle Nachrichten