Stadt Wil tritt Trägerverein für Integration bei

WIL. Auf Anfang 2010 übertrug der Kanton St. Gallen den Gemeinden die Betreuung der Asylsuchenden und Flüchtlinge. Dazu gehörte nicht nur die Betreuung und das Ausrichten von Sozialhilfe, sondern auch die gezielte Förderung der sprachlichen, gesellschaftlichen und beruflichen Integration.

Merken
Drucken
Teilen

WIL. Auf Anfang 2010 übertrug der Kanton St. Gallen den Gemeinden die Betreuung der Asylsuchenden und Flüchtlinge. Dazu gehörte nicht nur die Betreuung und das Ausrichten von Sozialhilfe, sondern auch die gezielte Förderung der sprachlichen, gesellschaftlichen und beruflichen Integration. Unter dem Namen «Trägerverein Integrationsprojekte St. Gallen Tisg» besteht ein kantonaler Verein zur Förderung der beruflichen Qualifikation insbesondere für Personen, welche auf dem Arbeitsmarkt Qualifikationsprobleme haben, in der Berufswahlfindung sind und Schwierigkeiten in der Berufsintegration haben. Der Tisg unterstützt und entlastet durch seine Arbeit die Gemeinden in ihrer vom Kanton übertragenen Aufgabe.

Verein als starker Partner

Der Verein Tisg wird durch die Vereinigung St. Galler Gemeindepräsidentinnen und -präsidenten Vsgp unterstützt. Mit dem Verein haben die Gemeinden einen starken Partner, um Asylsuchenden, Flüchtlingen und anderen mit Sozialhilfe unterstützten Personen eine Integration in den Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Um dieses Ziel zu erreichen, bietet der Verein selber keine eigentlichen Arbeitsstellen, sondern kostenlose Beschulung und Qualifizierung primär in der Gastronomie und im Pflegebereich an. Derzeit betreibt der Verein hierfür zwei Gastronomiebetriebe. Der Verein betreibt ausserdem die Gruppenunterkünfte für das Asyl- und Flüchtlingswesen Seeben und Girlen beziehungsweise Mels sowie die Tagesklinik Gravita in St. Gallen.

Der Stadtrat hat beschlossen, dem Tisg beizutreten, da er die Ziele des Vereins als positive Unterstützung und Ergänzung der kommunalen Betreuung und Förderung von Asylsuchenden und Flüchtlingen beurteilt. Die Vereinsziele und die Umsetzung der Projekte zugunsten der Integrationsbemühungen in den Arbeitsmarkt sollen mit der Vereinsmitgliedschaft unterstützt werden.

Dario Sulzer in den Vorstand

Der Vorstand des Tisg besteht aus mindestens fünf Mitgliedern, wobei in der Regel alle Regionen des Kantons St. Gallen mit einer Person vertreten sind. Dario Sulzer, Stadtrat und Vorsteher des Departements Soziales, Jugend und Alter der Stadt Wil sowie Mitglied des St. Galler Kantonsrates, wurde vom Tisg angefragt, ob er als Vertreter der Region Wil/Gossau im Vorstand mitarbeiten würde. Dario Sulzer hat für eine Mitarbeit im Tisg-Vorstand zugesagt. (sk)