Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Stadt führt App ein: Weniger Stress beim Parkieren bei der Badi

Immer wieder sorgte das Bezahlsystem bei den Parkplätzen Bergholz und Weierwiese für Ärger. Jetzt reagiert die Stadt. Sie führt die App «Parking Pay» ein. Mit dieser kann bargeldlos bezahlt werden.
Gianni Amstutz
Mit der Einführung der App gehört lästiges Nachzahlen der Vergangenheit an. (Archivbild: Simon Dudle)

Mit der Einführung der App gehört lästiges Nachzahlen der Vergangenheit an. (Archivbild: Simon Dudle)

Es war ein einziges Ärgernis. Wer sein Auto auf den Parkplätzen bei den beiden Wiler Freibädern parkiert hat, konnte seinen Badi-Besuch oft nicht richtig geniessen. Der Grund dafür war das Bezahlsystem. Bereits im voraus musste der Parkschein am Ticketautomaten bezahlt werden. Doch für viele war es schwierig abzuschätzen, wie lange sie in der Badi bleiben würden. Und viel zu viel bezahlen wollte verständlicherweise niemand.

Wer aber einmal länger im Sportpark Bergholz oder der Badi Weierwiese blieb als erwartet, dem drohte eine Busse. Denn die von der Stadt beauftragten Organe kontrollierten die Parkplätze regelmässig und genau. Der einzige Ausweg, wenn der Badibesuch doch einmal länger dauerte, war, die Badi zu verlassen und bei der Parkuhr nachzubezahlen. Zwar konnten die Kunden danach mittels einer Eintrittskarte gratis ins Hallen- oder Freibad zurückkehren, «doch das ist äusserst umständlich und nicht kundenfreundlich», sagte Marcel Schneller von der Wiler Sportanlagen AG (Wispag), die im Auftrag der Stadt den IGP Sportpark Bergholz betreibt. Der Wispag war das Bezahlsystem ebenfalls ein Dorn im Auge, weshalb sie bei der Stadt im Dezember ein Gesuch für eine Barriere auf dem Parkplatz einreichte. Eine solche gibt es nun jedoch nicht.

Probleme kostengünstig behoben

Die Stadt hat sich für eine andere Lösung entschieden. Mit der App «Parking Pay» führt sie das bargeld- und ticketlose Bezahlen ein. Dies koste die Stadt deutlich weniger als andere Massnahmen, lässt sie in einer Mitteilung verlauten. Die Probleme können dabei behoben werden. Die Autofahrer müssen keine Zahlstation mehr aufsuchen und nicht bereits zu Beginn des Parkvorgangs die Zeit festlegen. Die App ist ab Montag in Betrieb.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.