Staader Heimniederlage gegen die Young Boys

Merken
Drucken
Teilen

Fussball Die Staader NLA-Frauen unterlagen den Young Boys mit 0:3. Sie konnten die gute Leistung gegen Neunkirch nicht bestätigen. Das Heimteam kreierte kaum gefährliche Aktionen, die Bernerinnen traten entschlossener auf. Allen voran die schnelle 18-jährige Alisha Lehmann wirbelte die Staader Abwehr ein ums andere Male durcheinander. Sie war es dann auch, welche die Gäste nach einer halben Stunde in Führung bringen konnte. Staad fand keine Mittel, auf diesen Rückstand zu reagieren. So ging es mit einem 0:1-Rückstand in die Pause.

Nach Wiederbeginn schien Staad endlich etwas mehr gewillt. Doch das ganze Vorhaben wurde nach nur vier Minuten wieder auf den Kopf gestellt. Ronya Böni sah nach einem Foul Gelb-Rot. Noch bevor die Gastgeberinnen irgendwie auf diesen Platzverweis reagieren konnten, erhöhte Jasmin Schweer auf 0:2. Nun wurde die Angelegenheit für das Heimteam noch komplizierter. Mit zwei frischen Kräften versuchte Trainer Martin Hirt, neue Impulse zu setzen. Dies gelang dann auch teilweise, aber Bern hatte das Geschehen meistens im Griff. Als dann zwanzig Minuten vor Ende Francesca Calò zum 0:3 traf, war das Spiel entschieden. Staad kam zwar noch zu zahlreichen guten Möglichkeiten, ein Treffer wollte jedoch nicht gelingen. Einem Tor am nächsten kam Claudia Stilz; ihr Heber landete jedoch an der Latte. Schliesslich verloren die Staaderinnen die Partie so trotzdem mit 0:3. (chw)