Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

SPURENSUCHE: Vierter Weg führt in die Geschichte

Flawil soll einen «Ortshistorischen Weg» erhalten. Ein erster Vorschlag liegt vor und wurde vorgeprüft. Nun sollen die Route und Beschilderung planerisch konkretisiert werden. Wann gebaut wird, ist offen.
Andrea Häusler
Der Findling wurde 1986 – 150 Jahre nach der Volksversammlung für mehr Demokratie – im Beisein von Bundesrat Kurt Furgler als Gedenkstein gesetzt. Als Ort von geschichtlicher Bedeutung ist der Weidegg-Park fast eine Pflichtstation auf dem «Ortshistorischen Weg». (Bilder: Andrea Häusler)

Der Findling wurde 1986 – 150 Jahre nach der Volksversammlung für mehr Demokratie – im Beisein von Bundesrat Kurt Furgler als Gedenkstein gesetzt. Als Ort von geschichtlicher Bedeutung ist der Weidegg-Park fast eine Pflichtstation auf dem «Ortshistorischen Weg». (Bilder: Andrea Häusler)

Andrea Häusler

andrea.haeusler@wilerzeitung.ch

Einen Grenzweg haben die Flawiler schon länger, einen Schoggiweg seit 2011 und der Buureweg wurde vor zwei Jahren ­eingeweiht. Vollständig ist das angedachte Themenwegnetz deswegen längst nicht. Von einem Naturweg war schon die Rede und von einem Kulturweg. Letzterer ist mittlerweile grobkonzeptionell soweit gediehen, dass die Voraussetzungen für dessen Bau geschaffen werden können. Federführend am Projekt beteiligt sind, nebst dem Verkehrsverein, der Verein Ortsmuseum Flawil sowie die Gemeinde.

Vom Bärenplatz bis zum Hirschen

Urs Schärli, Präsident des Vereins Ortsmuseum Flawil, gibt sich auf Anfrage zurückhaltend. «Vieles ist denkbar – es kommt letztlich darauf an, was überhaupt machbar ist», beantwortet er die Frage nach dem Verlauf der Route, die der Gemeinde zur Prüfung eingereicht worden ist. Der Start sei, sagt er, im (alten) Zentrum vorgesehen. Namentlich spricht er die Mittelgasse mit der ehemaligen Fuhrhalterei Zeller an, die Weidegg mit dem Gedenkstein und der Aussicht über das Dorf; dann die Bauten rund um den Bärenplatz: das Kommandantenhaus, das Kühnishaus und die Schmitte. Von hier aus könnte der Weg in Richtung Landberg und über Burgau zum «Hirschen» in Oberglatt führen. Diskutiert worden sei auch der Einbezug der Landwirtschaftlichen Schule. Konkreter will Schärli nicht werden. Zu vieles sei noch in der Schwebe, sagt er.

Grundsätzlich bestehe die Idee des «Kulturwegs» oder eben «Ortshistorischen Wegs» darin – in Anlehnung an das Buch «Flawil – eine Zeitreise» –, auf einem markierten, mit Informationstafeln gestalteten Weg durch die Geschichte Flawils zu führen, diese dadurch erlebbar zu machen. Unter Einbezug baulicher Zeitzeugen und geschichtlich relevanter Punkte, jedoch auch mit Blick auf geologische Eigenheiten, die Siedlungsentwicklung ­sowie denkwürdige oder einfach besondere Ereignisse in Geschichte, Politik und Natur.

Der vom Ortsmuseum/Verkehrsverein erstellte Routenvorschlag wurde vom Geschäftsfeld Bau & Infrastruktur hinsichtlich der vorhandene Strassenklassierungen sowie des Zustands der Wege geprüft. Dies sagt Gemeinderatsschreiber Marc Gattiker auf Anfrage.

Weiter Weg zum neuen Weg

Die Ergebnisse sollen nun mit den Beteiligten besprochen werden mit dem Ziel, die Route und die Standorte der Hinweisschilder verbindlich festzulegen. Sollte die beschlossene Wegführung über noch nicht klassierte Strassen oder Wege führen, wäre laut Gattiker ein Teilstrassenplanverfahren durchzuführen. Bevor das Baubewilligungsverfahren für die Tafeln eingeleitet wird (falls die Schilder ausserhalb der Bauzone stehen, ist eine Bewilligung durch das kantonale Baudepartement nötig), stünden Verhandlungen und allenfalls Vereinbarungen mit den Grundeigentümern bezüglich der Platzierung der Hinweistafeln an, erklärt Marc Gattiker. Der Weg zum Weg ist noch nicht geebnet. Entsprechend will er sich nicht auf die Äste lassen, wenn es um die Frage nach dem Baubeginn geht. Der Zeitpunkt scheint offen zu sein.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.