Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Sportchef hat für Empörung gesorgt

«Fanaktion sorgt für Kopfschütteln», Ausgabe vom 21. Februar
Dominik Herzog, Wiezikon

Verständlicherweise hat der Aufruf des Wiler Sportchefs, Daniel Zeber, die Aroser Fans sollen nach Wil kommen, um den EC Wil in den Playoffs gegen den EHC Frauenfeld zu unterstützen, für Empörung gesorgt. Es geht nicht an, ligaintern und abseits des Eisfelds für zusätzliche Unruhe zu sorgen. Besonders fragwürdig finde ich es zudem, notgedrungen richtigstellend zu versuchen, man hätte auf eine Einladung an andere Vereine, z. B. EHC Uzwil, bewusst verzichtet, weil sie «sowieso gekommen wären». Das Spiel in Wil fand aber zeitgleich mit dem Auswärtsspiel des EHC Uzwil statt.

Welcher Uzwil-Fan würde es vorziehen, nach Wil zu kommen, wenn doch zeitgleich deren Abstiegskampf in Weinfelden läuft? Noch viel peinlicher als Daniel Zeber’s Aktion ist meiner Meinung nach eigentlich nur noch die Tatsache, dass Adrian Fetscherin selbst nach Wil gekommen ist. Wahrscheinlich um zu kontrollieren, ob jemand der Aroser dem Aufruf des Sportchefs Folge geleistet hat… Was dann wohl passieren würde?

Dominik Herzog, Wiezikon

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.