Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Sport und Plausch hinter Gittern

Sie treffen sich jeweils am Mittwoch, die Hundesportler und Plausch-«Hündeler» des 2015 gegründeten Vereins Hundesport-Plausch Bubental. Dieser Tage wurde nun der Trainingsanlage mit einem Zaun der letzte Schliff gegeben.
Andrea Häusler
Filadelfia Gaspari, Priska Kilchmann und Rahel Meister (v. l.) leiten die beiden Trainingsgruppen «Begleithund» und «Plausch». (Bilder: Andrea Häusler)

Filadelfia Gaspari, Priska Kilchmann und Rahel Meister (v. l.) leiten die beiden Trainingsgruppen «Begleithund» und «Plausch». (Bilder: Andrea Häusler)

FLAWIL. «Sitz!» Rahel Meisters Stimme klingt liebevoll, aber bestimmt. Love legt den Kopf zur Seite, fixiert mit ihren dunklen Kulleraugen das Leckerli in ihrer Hand. «Siiiitz!» Umständlich setzt sich die Französische Bulldogge hin. Rahel Meister strahlt, lobt und knuddelt den 13wöchigen Welpen. Love soll zum Therapiehund ausgebildet werden, was kaum jemand, der die Militärhundeführerin aus Lupfig kennt, so richtig glauben mag. Dabei ist diese immer wieder für Überraschungen gut. «Neue Herausforderungen reizen mich», sagt sie. Eine solche war und ist auch der Aufbau der Hundesport-Plausch-Gruppe Bubental. Dafür hat sie sich mit der Diensthundeführerin der Kapo Zürich, Filadelfia Gaspari aus Bronschhofen, und mit Priska Kilchmann, der Hotel-Managerin aus Oberglatt, zusammengetan. Alle drei haben in ihrer Biographie Berührungspunkte mit Flawil und verfügen über fundierte Ausbildungen als «Hundetrainerinnen».

Martin Klingler als Partner

Der mittlerweile 28 Mitglieder starke Verein wurde im vergangenen Jahr gegründet. Treibende Kraft war Heidi Salis, die heutige Vereinskassierin. Sie ist im Bubental aufgewachsen und hat den Kontakt mit dem ehemaligen Landwirt Martin Klingler hergestellt. Auf dessen Areal, abseits des Dorfes im Grünen, trainiert der Verein seither. Ein Glücksfall, sind sich die Hundesportler und -pläuschler einig. Denn das Gelände bietet nicht nur Raum für Übungen im Freien, sondern auch eine Scheune, in deren Obergeschoss bei schlechter Witterung trainiert werden kann. Wie jeden Mittwochabend herrscht neben und hinter der landwirtschaftlichen Liegenschaft der Klinglers ein reges Kommen und Gehen.

Auf der Wiese sind Hunde und Hundeführer am Fährten verfolgen: motiviert und konzentriert. Zwischendurch greift Filadelfia Gaspari, Übungsleiterin in der Gruppe «Hundesport», korrigierend ein oder lobt die Leistung der Teams. Denn es ist nicht nur relevant, dass der Hund sucht, sondern auch wie er sucht. Zumindest dann, wenn er irgendwann eine Begleithundeprüfung bestehen soll. Rahel Meister, ebenfalls Übungsleiterin bei den Sporthunden, koordiniert an diesem Abend das Training und nimmt sich Zeit für den eigenen vierbeinigen Nachwuchs.

Vom Dackel bis zur Dogge

Hinter dem Zaun mit der grünen Werbeblache der Stadler Friedhofgärtnerei und Gartenbau GmbH Stadler, Flawil, haben sich Hunde und Hundeführerinnen – tatsächlich sind die meisten Teilnehmenden Frauen – in einer Reihe aufgestellt. Geübt werden soll die Leinenführigkeit. Es sind kleine Hunde, mittlere und grosse Rassen, die hinter Latten und Gitter zum Gehorsam angeleitet werden. Das Areal wurde eben erst eingezäunt und perfektioniert nun das mit Scheinwerfern beleuchtete Übungsgelände. «Der Zaun wurde in Fronarbeit erstellt – dank der Unterstützung des Gartenbauunternehmens Stadler zu günstigen Konditionen», sagt Heidi Salis, während sie das erzieherische Spass- und Plauschprogramm von Übungsleiterin und Vereinspräsidentin Priska Kilchmann verfolgt.

Welpengruppe geplant

Mit dem Zaun sind die baulichen Arbeiten vorderhand abgeschlossen, nicht aber der Ausbau der Angebotspalette. Zusätzlich zu den Hundesport- und Plauschgruppen soll noch in diesem Jahr eine Welpenspielgruppe integriert werden: Nicht nur für «Bulli» Love, aber selbstverständlich auch.

Der Hundesport-Plausch Bubental ist der zweite «Hündeler-Verein» in Flawil. Konkurrenzieren wolle man sich nicht, betont Rahel Meister, vielmehr ergänzen. «Der Hundesport Flawil ist ein sehr guter Verein», sagt sie.

Gemeinsamer Erfolg am Ende der anstrengenden Suche.

Gemeinsamer Erfolg am Ende der anstrengenden Suche.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.