SPORT: Hallenflächen wurden neu verteilt

Die IG Wiler Sportvereine veranstaltete in Zusammenarbeit mit dem Departement Bau, Umwelt und ­Verkehr (BUV) sowie der Fachstelle Infrastruktur und Sport der Stadt Wil die alljährliche Hallenbelegungsbörse.

Merken
Drucken
Teilen

Über 30 Vertreter von Sport­vereinen sowie der IG Kultur beteiligten sich im Ebnet-Saal in Bronschhofen an der Zuteilung von Hallenflächen in den städtischen Sportanlagen und der Kantonsschule, um die Terminplanung für die Meisterschaftsspiele für die Periode 2017/2018 festzulegen. Dabei konnte eine für alle Beteiligten befriedigende Zuteilung erarbeitet werden. Im Anschluss wurden die Dauerbelegungen für den Trainingsbetrieb neu organisiert. Dabei galt es, die zeitliche Festlegung der Trainingslektionen über das ganze Stadtgebiet zu vereinheitlichen. Zusätzlich wurden Dauerbelegungen von Vereinen hinterfragt, die nur mit schwacher Beteiligung genutzt wurden. Die Diskussion ergab einige Verschiebungen und Neuzuteilungen der Hallenbelegungen. Dabei wurden Trainingszeiten am früheren Abend für jugendliche Sportler stärker gewichtet. Noch sind einige Koordinationsabsprachen pendent. Bis Ende Juni sollten die Dauer- sowie die Wochenend­belegungen durch die Vereine ­bereinigt und im Reservationssystem abgebildet sein.

Zum Abschluss der Veranstaltung orientierte das BUV über die zusätzliche Öffnung des Ebnet-Saals für Sport- und Kulturvereine während der vierten Sommerferienwoche: Vom 30. Juli bis zum 6. August stehen die Räume im Ebnet-Saal über die Reservationsplattform www.stadtwil.ch/reservationen für Interessierte zur Verfügung. (sk.)