Spitex-Mitarbeiter zu Besuch im Kernkraftwerk

Mit einer Exkursion ins Kernkraftwerk Leibstadt und einem anschliessenden Nachtessen in Kirchberg dankte die Leitung der Spitex Wil-Land dem einsatzfreudigen Personal für seinen grossen Einsatz.

Drucken
Teilen
30 Mitarbeitende der Spitex Wil-Land nahmen an der Exkursion ins Kernkraftwerk Leibstadt teil. (Bild: zVg.)

30 Mitarbeitende der Spitex Wil-Land nahmen an der Exkursion ins Kernkraftwerk Leibstadt teil. (Bild: zVg.)

Oberbüren. Die Spitex leistet einen wesentlichen Beitrag bei der Betreuung und Pflege von kranken und betagten Menschen in ihrer gewohnten Umgebung. Hinter diesen Dienstleistungen stehen gut ausgebildete, zuverlässige Fachkräfte. Auch bei der Spitex Wil-Land leisten rund 30 Frauen einen grossen Einsatz. Zusätzlich stellen sich rund ein Dutzend freiwillige Frauen und Männer ehrenamtlich für notwendige Fahrten mit Klienten oder für den täglichen Mahlzeitendienst zur Verfügung.

Ausserdienstliche Treffs

Gelegentliche ausserdienstliche Treffs dienen der Förderung der zwischenmenschlichen Beziehungen. Einmal im Jahr lädt die Spitex-Leitung deshalb zu einem gemeinsamen Ausflug aller Mitarbeitenden ein. 30 Personen nahmen an der Exkursion ins Kernkraftwerk Leibstadt teil. Armin Rüttimann brachte mit seinem Reisebus die Gesellschaft zum grössten Kernkraftwerk der Schweiz.

Blick hinter die Kulissen

Die erwartungsvollen Besucherinnen und Besucher bekamen bei der rund dreistündigen Führung einen umfassenden Einblick in die Technologie und die Bedeutung des bekannten Stromerzeugers. Sicherheit gilt hier als oberstes Gebot, weshalb mit jährlichen Revisionen ein hoher Sicherheitsstandard garantiert wird. Diese Sicherheitsmassnahmen spürten die Teilnehmenden sowohl beim Anblick der mehrfach eingezäunten Anlage wie auch beim Eintritt durch die Sicherheitsschleuse und der Forderung nach gültigem Pass für den Zutritt zum Kommandoraum.

Im Auditorium führte ein kurzer Film in die Thematik ein. Anschliessend erfuhren die Spitexlerinnen und Spitexler im Demogebäude viel Wissenswertes über die Anlagen und den Betrieb des Kernkraftwerks Leibstadt und die einzelnen Vorgänge im Atomreaktor. Im Hotel Toggenburgerhof Kirchberg freuten sich die Teilnehmenden auf das Nachtessen. Dazu kamen einige Gäste zusammen mit dem Spitex-Präsidenten Andrea Taverna. Die Organisatorin wartete mit der Mitteilung auf, dass sich alle mit eigener Mitwirkung ihr Abendessen verdienen müssten. So waren am Buffet die Zutaten zu den Mini-Pizzen abzuholen und am Tisch selber zuzubereiten.

Mit Blumen geehrt

Ein Höhepunkt des Abends waren die Ehrungen von Jubilarinnen. Im Mittelpunkt stand Margrit Schönauer, welche im vergangenen Sommer ihr Zehn-Jahr-Jubiläum als Stützpunktleiterin der Spitex Wil-Land und ihr 25-Jahr-Jubiläum im Dienst der Krankenpflege begehen konnte.

Ebenso feierten Maria Felix (20 Jahre Spitex), Marie Louise Schmidhauser (15 Jahre), Astrid Tellenbach (10 Jahre) und Frieda Kaiser (5 Jahre) ein Dienstjubiläum. Seit zehn Jahren ist Hildegard Beer im Vorstand für die Qualitätssicherung zuständig. Im vergangenen Jahr konnten Silvia Keller ihren 30. und Patrizia Bösch ihren 50. Geburtstag feiern. Der Vorstand überraschte die Jubilarinnen mit Blumen. (ei.)

Aktuelle Nachrichten