Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Spielplan 2. Liga inter aufgeschaltet

FUSSBALL. Jetzt hat auch die 2. Liga inter, die sechs Gruppen umfasst, die Einteilungen und die Spielpaarungen bekanntgegeben. Die Mannschaften aus der Region verbleiben alle in der Gruppe 6.

FUSSBALL. Jetzt hat auch die 2. Liga inter, die sechs Gruppen umfasst, die Einteilungen und die Spielpaarungen bekanntgegeben. Die Mannschaften aus der Region verbleiben alle in der Gruppe 6. Diese hat nächste Saison folgendes Aussehen: Chur 97, FC Frauenfeld, FC Freienbach, FC Kosova, FC Kreuzlingen, FC Linth 04, FC Rüti, FC Schaffhausen 2, FC Sirnach, FC St. Margrethen, FC Uster, FC Uzwil, FC Wil 2, FC Winkeln.

Meisterschaftsstart ist am Wochenende 13./14. August. Bereits am ersten Spieltag kommt es zu einer brisanten Partie zwischen dem FC Wil U20 und dem FC Sirnach. Der FC Uzwil trifft in seinem Saisonauftaktspiel auf eigenem Terrain auf den FC Winkeln. Der St. Galler Vorortverein war in früheren Begegnungen Uzwils Angstgegner. (uno)

RiWi-Damen bleiben Leader

FAUSTBALL. Die dritte Runde der 1.-Liga-Meisterschaft fand in Alpnach statt. Weil sie einmal verschoben und neu angesetzt wurde, fehlten RiWi vier Stammspielerinnen. Trainer Edi Hagen schaffte es jedoch, eine ehemalige Spielerin zu einem temporären Comeback zu überreden, damit sein Team wenigstens komplett antreten konnte. Im ersten Spiel gegen Elgg bekundete RiWi grosse Mühe mit dem tiefen Boden und fand nie richtig ins Spiel. Die ersten beiden Sätze gingen deshalb verloren. Dank dem Sieg im dritten Satz liessen sich die Hinterthurgauerinnen immerhin noch einen Punkt auf dem Konto gutschreiben.

Im zweiten Spiel hatte sich RiWi an die Bodenverhältnisse gewöhnt und bezwang Jona relativ klar mit 3:0 (11:5/11:4/11:4).

Im letzten Spiel trafen die Thurgauerinnen auf das drittklassierte Bäretswil. Die ersten beiden Sätze (11:7/11:7) konnten gewonnen werden, den dritten Satz gaben sie durch unnötige Eigenfehler mit 10:12 aus der Hand.

Trotz den Punkteeinbussen konnte RiWi nach diesem Spieltag die Tabellenspitze halten und befindet sich bezüglich Aufstieg in die NLA immer noch auf Kurs.

Im Einsatz standen: Michelle Egli, Jael Müllhaupt, Alexandra Stahel, Cassandra Hagen und Cornelia Chollet. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.