Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Spezielles Diebesgut:
Wer klaut Zuzwils Ortstafeln?

Ende Januar und Mitte Juli 2019 haben Unbekannte an vier verschiedenen Orten der Region Wil die Ortstafeln demontiert und gestohlen. Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen.
Andrea Häusler
Abmontiert. Das Ortsschild beim Dorfeingang Zuzwils aus Richtung Zuckenriet fehlt. (Bilder: Andrea Häusler)

Abmontiert. Das Ortsschild beim Dorfeingang Zuzwils aus Richtung Zuckenriet fehlt. (Bilder: Andrea Häusler)

Es begann im Januar dieses Jahres. An der Abt Bedastrasse in Sonnental und an der St.Gallerstrasse beim Ortseingang aus der Richtung Oberbüren, wurden im Januar zwei komplette Strassenschilder abmontiert und gestohlen. Dies teilt die Kantonspolizei mit.

Die Serie setzte sich nun im Sommer in Zuzwil fort. Im Juli wurde je ein Schild an der Oberdorfstrasse von Wuppenau herkommend und an Zuckenrieterstrasse von Zuckenriet herkommend entwendet.

Dass Ortsschilder gestohlen werden, ist für Hanspeter Krüsi, Kommunikationschef der Kantonspolizei St.Gallen, ein Novum. Im Gegensatz zu Geschwindigkeitstafel, die in der Vergangenheit ab und an verschwunden seien. Ein Tempo-50-Schild zum 50. Geburtstag? Denkbar, sagt Krüsi, räumt aber ein, dass Kopien solcher Tafeln heute ganz legal erworben werden können. Wirklichkeitsgetreu nachgeahmte Schilder, die sich als Geschenk wesentlich besser eigneten als Diebesgut.

Bezüglich der Täterschaft tappt die Polizei im Dunkeln. Hanspeter Krüsi geht davon aus, dass es sich beim Diebstahl der Tafeln um eine Mutprobe junger Leute gehandelt hat. Und dass die Schilder nun irgendwo ein Clublokal, den Treffpunkt einer Gruppierung oder eine Schlafzimmerwand dekorieren.

Die Schilder wurden aus den Halterungen geschraubt.

Die Schilder wurden aus den Halterungen geschraubt.

Die Aktion der Täterschaft ist speziell, aber keineswegs eine Bagatelle. Den Schaden bezahlt der Steuerzahler. Dieser beläuft sich auf mehrere hundert Franken, zumal eine beidseitig beschriftete Ortstafel mit rund 400 Franken - exklusive Montagekosten - zu Buche schlägt. Entsprechend drohen dem oder den Tätern eine Strafanzeige, sagt Hanspeter Krüsi.

Hinweise zur Täterschaft oder dem Aufbewahrungsort der Strassentafeln sind erbeten an die Polizeistation in Wil, Telefonnummer; 058 229 79 78.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.