Speerspitz
Das (Un-)Geheuer

Warum gehört das Wort Ungeheuer zum Alltagsgebrauch, währenddem niemand weiss, was ein Geheuer ist? Das ungeheuerliche Geheimnis wird gelüftet.

Simon Bernhardsgrütter
Merken
Drucken
Teilen

Die deutsche Sprache hat so einige Makel. Wörter, die sich selber widersprechen, sind keine Seltenheit; Wörter, deren Sinn zu enträtseln schwieriger ist, als ägyptische Hieroglyphen zu lesen. Was soll eine Holzeisenbahn denn sein? Ist sie nun aus Holz oder aus Eisen? Und wie war das noch gleich mit der Selbsthilfegruppe, wer hilft da wem? Ob Hassliebe, Schwarzlicht oder ein eingefleischter Vegetarier: Wenn der Sinn hinterfragt wird, ergibt das Wort keinen Sinn mehr. Doch trotzdem wissen alle, was damit gemeint ist.

Simon Bernhardsgrütter

Simon Bernhardsgrütter

Bild: PD

Es gibt aber auch Begriffe, die ganz natürlich klingen, von denen wir die genaue Bedeutung gar nicht kennen. So zum Beispiel das Ungeheuer. Jeder, der fliessend Deutsch spricht, kennt die Bedeutung des Wortes. Doch das ist nur eine Negation, also eine negative Form, des Grundwortes. Die Grundform, das Geheuer, ist uns jedoch nicht bekannt. Es ging wohl durch den übermässigen Gebrauch der negierten Form unter. Das Adjektiv geheuer hingegen ist uns wieder bekannt. «Mir ist es nicht ganz geheuer.» Mist, schon wieder kommt das Wort nur im negierten Zusammenhang vor.

Die Ergründung des Geheuers

Was bedeutet geheuer denn eigentlich? Das Wort scheint, ganz im Gegensatz zum Nomen Geheuer, auch wirklich im Duden zu existieren. Es stammt vom mittelhochdeutschen Wort gehiure ab und bedeutet so viel wie lieblich oder freundlich.

Hiuri, der Grundbaustein von gehiure, bedeutet Folgendes: zum Hauswesen, zur Hausgemeinschaft gehörend, verwandt mit dem Wort Heirat. Und nun endlich schliesst sich der Kreis. So wird es endlich möglich, auf das mysteriöse Wort, das Geheuer, zu schliessen. Ein Geheuer ist also ein Wesen, welches zur Hausgemeinschaft dazugehört. Es ist auch freundlich, lieblich und ist Teil der Verwandtschaft. Das würde dann wohl eine Mutter beschreiben.

Erkenntnis angewandt auf das Ungeheuer

Somit wird auch ersichtlich, was unter dem Wort Ungeheuer verstanden wird. Negiert, also das Gegenteil davon: unfreundlich, nicht lieblich. Weder zur Hausgemeinschaft noch zur Verwandtschaft gehörig – das wird dann wohl die Schwiegermutter sein.