Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Spass am Sport: Das Raiffeisen Football Camp begeistert die Kinder

Das dritte Mal fand in Henau auf dem Sportplatz Rüti das Raiffeisen Football Camp statt. Rund 70 Knaben und Mädchen aus der Region verbrachten eine Woche mit Fussball und anderen Sportarten.
Knaben und Mädchen jagen das runde Leder. (Bilder: PD)

Knaben und Mädchen jagen das runde Leder. (Bilder: PD)

«Ich liebe Fussball und viele meiner Freunde sind auch hier», lautete die Antwort eines 10-Jährigen, der zum ersten Mal bei einem Raiffeisen Football Camp dabei war, auf die Frage nach dem Grund seiner Teilnahme. Dies seien nur zwei der Beweggründe, warum Kinder und Jugendliche dieses Camp besuchen, bestätigte einer der Fussballexperten von MS Sports. «Die jungen Fussballerinnen und Fussballer geniessen hier mit gleichgesinnten Altersgenossen eine tolle Zeit in einer lockeren, positiven Atmosphäre.» Neben dem Fussball wird den Teilnehmern ein abwechslungsreiches Mittagsprogramm mit Lotto, Spielen, Ateliers sowie vor allem der abschliessende Turniertag und die Mini-WM geboten. «Wir beobachten immer wieder, wie in diesen Camps neue Freundschaften geschlossen werden.»

Polysportives Tagesprogramm

Jeden Morgen erschienen die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf dem Sportplatz Rüti in Henau. Wie in den beiden Vorjahren verbrachten die Kinder aus der Region ihre Nächte jeweils zu Hause, das Mittagessen wurde gemeinsam im Clubhaus des FC Uzwil eingenommen. Neben dem Mittagsprogramm wurde auch auf dem Platz nicht ausschliesslich Fussball gespielt. Handball zum Aufwärmen ist nur ein Beispiel, welches das polysportive Camp-Angebot unterstreicht. Nach den nachmittäglichen Übungseinheiten waren dann zum Schluss jeweils Matches angesagt – das tägliche Highlight für die jungen Leute.

Im Mittagsprogramm gibt es auch Denksport.

Im Mittagsprogramm gibt es auch Denksport.

Was bei Kindern nicht fehlen darf, ist der Wettkampf. So fanden die Trainingseinheiten am Freitag mit dem Mini-WM-Turnier ihren Abschluss und gleichzeitig auch ihren Höhepunkt. Zum Schluss wurden unter Anwesenheit vieler Eltern die Rangverkündigungen vorgenommen und die Preise verteilt. Zudem kürte die Raiffeisenbank Regio Uzwil drei Gewinner eines Wettbewerbes und durfte diesen ihre Preise überreichen.

Sinnvolle Beschäftigung während Schulferien

Patrick Gnos, Projektleiter und beim Camp in Henau vor Ort, fasste den Sinn dieser Camps mit folgenden Worten zusammen: «Wir wollen den Kindern während der Schulferien die Möglichkeit bieten, einer sinnvollen Beschäftigung nachzugehen. Der Spass am Sport und die Bewegung an der frischen Luft stehen dabei im Vordergrund. Die Kinder sollen in den fünf Tagen aber auch technische Fortschritte machen. Alle sind mit Spass und Begeisterung dabei. So macht es Freude.» (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.