Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Spät um den Sieg gebracht

Der FC Tobel-Affeltrangen muss auswärts gegen den FC Arbon kurz vor Schluss den Ausgleich hinnehmen.

Es war bereits die Nachspielzeit angebrochen und die drei Punkte für den FC Tobel-Affeltrangen zum Greifen nahe, als der FC Arbon in extremis doch noch das 2:2 erzielten konnte. In Anbetracht der Spielverhältnisse verdiente sich das Heimteam den Ausgleich. Denn Arbon war mehrheitlich spielbestimmend und hatte Chancen zuhauf, welche vom Tobler Torhüter Tschanz aber immer wieder mirakulös zunichte gemacht wurden. Vor allem in der zweiten Halbzeit und zu Beginn der Partie spielte die Stacherholz-Elf auf ein Tor und produzierte haufenweise Torchancen.

Führung nach Eckball

Tobel selbst setzte mit Konterangriffen sporadische Nadelstiche in der Offensive. Nach einem Eckball gelang Rieser die Führung, kurz darauf wusste Bertschinger nachzudoppeln. Gut möglich, dass die Partie eine andere Wendung genommen hätte, wäre Haltinner nicht noch in der ersten Halbzeit der Anschlusstreffer gelungen. So aber mussten die Tobler am Ende mit einem Punkt vorliebnehmen.

Der FC Tobel-Affeltrangen kann sich damit noch nicht ganz von der unteren Tabellenregion lösen. Die Hinterthurgauer stehen mit acht Punkten aus acht Spielen auf Rang neun. (jp/dam)

FC Tobel-Affeltrangen: Tschanz; Widmer, Rieser, Hobi, Eisenring; Lüthy (72. Vetter), Hollenstein, Lapcevic (82. Wyrsch), Pfister, Wagner; Bertschinger (68. Bachmann).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.