Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

SP: Finanzielle Engpässe nach Wahlen

Nach Wahlen klafft in der Kasse der Kreispartei Wil-Untertoggenburg jeweils ein Loch. Vorfinanzierungen und eine Verschiebung des Rechnungsjahrs sollen dem entgegenwirken.
Ruedi Baumann, Präsident der gastgebenden SP Degersheim (2. v. r.), begrüsste die Vertreter der Sektionen der Kreispartei auf der Terrasse von «Keller’s verwöhnt». (Bild: Andrea Häusler)

Ruedi Baumann, Präsident der gastgebenden SP Degersheim (2. v. r.), begrüsste die Vertreter der Sektionen der Kreispartei auf der Terrasse von «Keller’s verwöhnt». (Bild: Andrea Häusler)

Die Haupteinnahmequelle der SP Wil-Untertoggenburg (WUT) sind die Abgaben, die gewählte Mandatsträger – Kreisrichter und Kantonsräte – leisten. Reichtum bescheren die Entschädigungen nicht. Nach Wahlen sei es wiederholt vorgekommen, dass Rechnungen nicht auf Anhieb aus der Parteikasse hätten bezahlt werden können, sagte Kreisparteipräsident Marco Lüchinger, Flawil, an der Hauptversammlung der Kreispartei in Degersheim. Die Finanzierung der nächsten Kantonsratswahlen müsse daher bereits Ende 2019 sichergestellt sein. «Ich hoffe, die Sektionen werden uns entsprechend unterstützen», betonte er.

Daniel Baumgartner kündigt Rücktritt an

Das Rechnungsjahr der SP-Kreispartei wurde – obwohl (noch) nicht statutarisch konform – gemäss Beschluss der letzten Hauptversammlung erstmals Ende April abgeschlossen. Kassier und Kantonsrat Daniel Baumgartner, Flawil, präsentierte eine Vermögensvermehrung um 1511 Franken, die das Eigenkapital – mit neu 285 Franken – in die schwarzen Zahlen bringt. Gleichzeitig machte Baumgartner klar, dass er im nächsten Jahr als Kassier zurücktreten, jedoch SP-WUT-Vorstand bleiben werde. Zu wählen gab es dieses Jahr niemanden: «Rücktritte liegen keine vor», sagte Marco Lüchinger. Dafür blieb genügend Zeit, im Freien das anschliessende Referat von Guido Berlinger-Bolt zu hören. Dieser hat Anfang März die Nachfolge von Dario Sulzer als Partei- und Fraktionssekretär der SP des Kantons St. Gallen angetreten.

Andrea Häusler

andrea.haeusler@wilerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.