Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Sonnmatt-Brocki stellt Betrieb ein

Für die lokalen Schatz- und Schnäppchenjäger, Sammler und Stöberer brechen karge Zeiten an. Die Brockenstube «Sonnmatt» in Niederuzwil schliesst per Ende Juni. Die Scheune weicht dem geplanten Neubau.
Andrea Häusler
Die Scheune, in der die Brockenstube des Seniorenzentrums Sonnmatt untergebracht ist, wird abgebrochen. (Bild: Andrea Häusler)

Die Scheune, in der die Brockenstube des Seniorenzentrums Sonnmatt untergebracht ist, wird abgebrochen. (Bild: Andrea Häusler)

Die Bauvisiere vor und neben dem Parkplatz des Niederuzwiler Seniorenzentrums «Sonnmatt» visualisieren die Zukunft, die mit dem Ja zur Erweiterung der Institution im März besiegelt worden ist. Der Umsetzung des 35-Millionen-Projekts des «Zweckverbandes Sonnmatt Uzwil» steht die alte Scheune im Wege. Und in dieser ist das Brocki des Seniorenzentrums untergebracht. «Es trifft zu, dass das Brockenhaus den Betrieb einstellt», sagt Heimleiter Kurt Marti auf Anfrage. Die Schliessung sei auf Mitte Jahr geplant, deshalb habe man die jeweiligen Öffnungszeiten nur bis Ende Juni publiziert.

Mit der Aufgabe des Gebrauchtwarenladens verlieren Stöberer und Schnäppchenjäger aus der weiteren Umgebung ihre Fundgrube im Herzen Niederuzwils. Jahrelang hatte ein Team von ehrenamtlich tätigen Frauen das Brocki geführt und mit dem Verkaufserlös zur Finanzierung verschiedener «Sonnmatt»-Aktivitäten wie Seniorenausflügen beigetragen. Und mehr noch: Sie nahmen sich immer wieder Zeit für einen kleinen Schwatz mit der oft langjährigen Kundschaft.

Personalfragen und sinkende Erträge

Dennoch sagt Kurt Marti: «Der Zeitpunkt zum Aufhören, ist exakt der richtige.» Einerseits hätten die Frauen im Verkaufsteam schon länger Rückzugsgedanken gehegt, und neue Freiwillige zu finden wäre ausgesprochen schwierig gewesen. Anderseits habe die Nachfrage nach Secondhand-Artikeln in den vergangenen Jahren deutlich nachgelassen.

Unter dem Scheunendach stapeln sich Möbel und Haushaltwaren.

Unter dem Scheunendach stapeln sich Möbel und Haushaltwaren.

Dafür macht Marti verschiedene Ursachen verantwortlich. Die grossen Möbelhändler wie Ikea, Lipo oder Otto mit ihrem Möbelangebot im Tiefpreissegment seien zur ernsthaften Konkurrenz geworden. Gleichzeitig boomten Online-Märkte wie «ricardo», «tutti» oder «anibis». Nicht selten sei es vorgekommen, dass dem Brocki jene Waren angeboten wurden, die sich auf eben diesen Verkaufsportalen nicht hatten versilbern lassen. Anders sei es bei den Kleidern gewesen. «Da gab es permanent eine zufriedenstellende Nachfrage», sagt Kurt Marti. Im Juni sollen, in einem Liquidationsverkauf, noch möglichst viele Artikel günstig an den Mann bzw. die Frau gebracht werden.

Rückstellungen für künftige Aktivitäten

Ohne Brocki wird künftig auch der Zustupf in die Ausflugskasse des Seniorenzentrums fehlen. «Wir haben noch Rücklagen, die in den erfolgreichen Betriebsjahren gebildet worden sind», erklärt Marti. Vorderhand wird sich folglich für die Seniorinnen und Senioren im «Sonnmatt»-Zentrum nichts ändern.

Noch sechs Verkaufstage

Die Brockenstube des Seniorenzentrums Sonnmatt an der Flawilerstrasse 11 in Niederuzwil ist offiziell noch an sechs Nachmittagen geöffnet und zwar am: Mittwoch, 16. Mai, (Brocki und Rustico); Samstag, 26. Mai, (Brocki und Rustico); Mittwoch, 30. Mai, (Brocki und Rustico); Samstag, 9. Juni, (Brocki und Rustico); Mittwoch, 13. Juni, (Brocki und Rustico) sowie am Samstag, 23. Juni, (Brocki und Rustico). Am 23. Juni findet gleichzeitig der Sonnmatt-Jahrmarkt statt. Die Verkaufsräume sind jeweils von 13 Uhr bis 16 Uhr offen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.