Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

SONNENDACH: Solarstrompotenzial von 48,55 Gigawattstunden errechnet

Strom und Wärme auf dem Hausdach zu produzieren wird interessanter. «Sonnendach.ch» zeigt, wie geeignet die eigene Immobilie für die Solarenergieproduktion ist. Eine Berechnung des Bundesamts für Energie sieht in Flawil ein beträchtliches Potenzial.

Ist mein Hausdach geeignet für eine Solaranlage? Diese Frage lässt sich bald für jedes Hausdach der Schweiz beantworten. In einem Gemeinschaftsprojekt erarbeiten das Bundesamt für Energie (BFE), das Bundesamt für Landestopografie (Swisstopo) sowie das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie Meteo Schweiz einen Solarkataster, der auf Sonnendach.ch einsehbar ist.

Die Anwendung verknüpft in Zusammenarbeit mit Meteotest Daten von Swisstopo zur Grösse und Orientierung jeder einzelnen Dachfläche mit satellitenbasierten solaren Einstrahlungsdaten von Meteo Schweiz. Die Eignung wird in vier Kategorien unterteilt: gering (blau), mittel (gelb), gut (orange) und sehr gut (rot). Zwei Beispiele – das Haus Meise in Flawil und das Haus, in welchem die Gemeindeverwaltung Degersheim untergebracht ist – sind bereits abrufbar.

Auf Sonnendach.ch sind derzeit etwa 65 Prozent des Gebäudebestandes der Schweiz abgebildet. Voraussichtlich Anfang 2018 werden die Hausdächer der ganzen Schweiz verfügbar sind.

Noch einen Schritt weiter geht das BFE und schätzt das Solarpotenzial für Strom und Wärme jeder einzelnen Gemeinde ab, indem es die Solarpotenziale der Hausdächer nach bestimmten Kriterien kombiniert. Die Ergebnisse wurden kürzlich den Gemeinden zur Verfügung gestellt. Das Solarstrom-Potenzial der Gemeinde Flawil beträgt gemäss dieser Berechnung 48,55 Gigawattstunden (GWh) pro Jahr, jenes in Degersheim 25,19 Gigawattstunden pro Jahr (ohne Brauchwarmwasser-Erwärmung). Der Verbrauch eines Vier-Personen-Haushalts beträgt etwa 4500 Kilowattstunden pro Jahr. Beim Solarwärme-Potenzial (Heizwärme und Warmwasser) wurde für Flawil ein Wert von 19,65 Gigawattstunden pro Jahr berechnet, für Degersheim einer von 10,08 Gigawattstunden. (rkf)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.