«So viele Besucher wie noch nie»

Der fünfte gemeinsame Filmabend vom Filmforum und der Suchtberatung Region Wil (SBRW) fand Ende November im grössten Saal des Cinewil statt. Rund 130 Personen liessen sich auf den Film ein.

Drucken
Teilen

Der fünfte gemeinsame Filmabend vom Filmforum und der Suchtberatung Region Wil (SBRW) fand Ende November im grössten Saal des Cinewil statt. Rund 130 Personen liessen sich auf den Film ein. Hermann Gander, SBRW-Stellenleiter, zieht ein sehr positives Fazit: «In diesem Jahr haben so viele Zuschauerinnen und Zuschauer wie noch nie einen Filmabend der Suchtberatung Region Wil und des Filmforums Wil besucht.» In seiner Einleitung zum Film sprach Gander über vermeintlich «hoffnungslose Fälle» wie die Hauptfigur im Film: «Auch wenn alles festgefahren scheint, so gibt es doch immer wieder Veränderungen und Schlüsselmomente, die etwas in Bewegung setzen.» Dieses Aufbrechen als starkes Symbol im Film gab denn auch Anstoss zu vielen Diskussionen. Nicht nur unter den Zuschauenden, sondern auch mit den Beraterinnen und Beratern der Suchtberatung Region Wil, welche an einer Bar mit alkoholfreien Getränken für einen ungezwungenen Austausch mit dem Kinopublikum zur Verfügung standen.

Für Hermann Gander ist klar: «Wir werden diese Film-Anlass-Reihe rund ums Thema Sucht zusammen mit dem Filmforum Wil auch in den nächsten Jahren weiter fortsetzen. Einerseits bieten die Filme spannende Ansatzpunkte für Begegnungen und Gespräche. Und andererseits helfen sie, öffentliche Aufmerksamkeit für das Thema Sucht zu schaffen – denn Sucht findet normalerweise im Verborgenen statt, Süchtige werden von der Gesellschaft oftmals nicht wahrgenommen.» (pd.)