Skater haben neue Elemente

Die Skateranlage ist im Sommer von Zuzwil nach Zuckenriet auf den unteren Sportplatz der Sproochbrugg gezügelt worden. Die Anlage wurde ergänzt und wird rege genutzt.

Larissa Flammer
Merken
Drucken
Teilen
Neben der ursprünglichen Halfpipe stehen nun auch neue, farbige Elemente. (Bild: lsf.)

Neben der ursprünglichen Halfpipe stehen nun auch neue, farbige Elemente. (Bild: lsf.)

ZUCKENRIET. Vor einigen Monaten ist eine schwierige Standortsuche für die Skateranlage zu Ende gegangen. Sie steht nun bei der Sproochbrugg in Zuckenriet und somit an dem Ort, an den auch die Oberstufenschülerinnen und -schüler der Gemeinde Zuzwil hingehen. Roland Hardegger, Gemeindepräsident von Zuzwil, bezeichnet den Standpunkt als optimal: «Die Anlage befindet sich nun auf dem Schulgelände und das Thema Lärmbelästigung ist vom Tisch.»

Neue Rampen angeschafft

Neben der ursprünglichen Halfpipe stehen heute noch weitere, farbige Elemente. «Die Teile haben wir neu gekauft», so Hardegger. Die Anschaffung der neuen Elemente für die Skateranlage habe vollumfänglich die Gemeinde Zuzwil finanziert. Für den Unterhalt der Anlage sei jedoch die Oberstufenschulgemeinde zuständig. Noch im Sommer war nicht klar, wie die Finanzierung der Anlage geregelt werde.

Roland Hardegger erklärt, dass auch er schon Fotos gesehen habe, auf denen gleich mehrere Jugendliche auf der Skateranlage waren. «Sie wird genutzt», zeigt er sich überzeugt.

Auch die Regeln, welche direkt auf dem Platz angebracht sind, werden von den Benutzern befolgt, auch wenn die meisten – wie zum Beispiel die Helmpflicht – laut Hardegger als Empfehlung zum Selbstschutz gedacht sind.

Auch im Winter offen

Die Benützungszeiten der Anlage wurden unter der Woche auf 17 bis 22 Uhr festgelegt. Dass im Winter bei früh einbrechender Dunkelheit die Anlage nicht genutzt wird, ist verständlich. Trotzdem bleibt sie offen, wie Hardegger erklärt: «Die Elemente werden zusammengeschoben, damit der Boden als Parkplatz genutzt werden kann. Ansonsten lässt man alles dort, damit die Anlage an einem schönen Sonntag auch im Winter genutzt werden kann.»