SITZ: Eva Noger für Ruedi Wiesli

Bei den Parlamentariern der Grünen Prowil kommt es zu einem Wechsel. Nun sind einzig bei der FDP Frauen nicht vertreten.

Philipp Haag
Merken
Drucken
Teilen

Ruedi Wiesli von den Grünen Prowil verzichtet auf einen Sitz im Wiler Stadtparlament. Noch vor der ersten Sitzung der neuen Legislatur am nächsten Donnerstag hat er seinen Verzicht erklärt. Wiesli war am 25. September 2016 mit 594 Stimmen gewählt worden. Er hatte bei den Grünen Prowil als einziger Neuantretende den Einzug in die Legislative geschafft. Die anderen Gewählten waren Bisherige.

Für Wiesli rutscht Eva Noger nach. Wie einem Bericht des Stadtrats zu entnehmen ist, hat sie sich bereit erklärt, das Amt anzutreten. Die Stadtregierung hat Eva Noger als gewählt erklärt. Sie erhielt bei Urnengang 487 Stimmen und ist das zweite Ersatzmitglied auf der Liste der Grünen Prowil. Das erste Ersatzmitglied, Michael Fischer, übernahm bereits den Sitz von Daniel Stutz, der in die Stadtregierung gewählt worden war.

Mit Eva Noger erhöht sich der Anteil an Frauen im Stadtparlament auf 9, neben 31 Männern, was einem Verhältnis von 22 zu 78 Prozent entspricht. Trotz der von 45 auf 40 Sitze verkleinerten Legislative bleibt das Verhältnis des männlichen und weiblichen Geschlechts gleich wie in der abgelaufenen Legislatur. Zu finden sind die Frauen bei den Grünen Prowil, der SP, der CVP/EVP, der SVP sowie der GLP. Einzig bei der FDP sind Frauen im Wiler Parlament nicht vertreten.

Philipp Haag

philipp.haag@wilerzeitung.ch