SIRNACH: SiGA17 setzt Messetradition fort

15 Jahre nach der letzten Austragung findet wieder eine Gewerbeausstellung statt. Über 60 Firmen, Institutionen und Vereine präsentieren sich am Wochenende in einem grossen Zelt und im Gemeindezentrum Dreitannen.

Peter Mesmer
Merken
Drucken
Teilen
Das OK hat über ein Jahr lang Vorarbeit geleistet und freut sich jetzt auf die Gewerbeausstellung. (Bild: PD)

Das OK hat über ein Jahr lang Vorarbeit geleistet und freut sich jetzt auf die Gewerbeausstellung. (Bild: PD)

Peter Mesmer

redaktion@wilerzeitung.ch

Die SiGA17 öffnet am kommenden Freitag um 11 Uhr ihre Tore. Ein Festakt mit geladenen Gästen, unter anderem Regierungspräsidentin Carmen Haag und Neu-Nationalrat Hansjörg Brunner, Präsident des Thurgauer Gewerbeverbandes, findet um 16.30 Uhr statt. Die Ausstellung ist am ersten Abend bis um 20 Uhr geöffnet. Die weiteren Öffnungszeiten sind am Samstag, von 10 bis 20 Uhr, und am Sonntag, von 10 bis 18 Uhr.

Gewerbe Sirnach aus der Taufe gehoben

2011 war Schluss. Trotz intensivsten Bemühungen und mehrerer Aufrufe ist es damals nicht gelungen, für die «Vereinigung Sirnacher Firmen» genügend neue Vorstandsmitglieder zu finden. Somit war die Liquidation unumgänglich. Das Vermögen wurde der Gemeinde Sirnach treuhänderisch übergeben. Aber wie so oft, merkt man erst, wenn etwas nicht mehr existiert, wie wertvoll es einem war. So ging es auch Sirnach. Die Hauptinitiative zu einer Neulancierung ging vom Gemeinderat aus. Der Behörde fehlte ein direkter Ansprechpartner aus der Wirtschaft. Deshalb war die Gründung eines Gewerbevereins eines der Legislaturziele. Gemeindepräsident Kurt Baumann nahm sich der Sache persönlich an. Mit dem behördlichen Anliegen stiess er in Gewerbekreisen erfreulicherweise auf offene Ohren. Eine Spurgruppe nahm sich der Sache an, und bereits Ende August, gut fünf Jahre nach der Auflösung der «Vereinigung Sirnacher Firmen», fand die Gründungsversammlung vom Gewerbe Sirnach statt.

Heute gehören dem Sirnacher Gewerbeverein bereits um die 100 Mitgliedsfirmen an. Der Präsident ist Markus Kopp. Zusammen mit seinem Vorstand hat er sich von Beginn an ehrgeizige Ziele gesetzt – unter anderem die Organisation einer Gewerbemesse. Und nur ein gutes Jahr nach der Gründung knüpft Sirnach jetzt mit der SiGA17 an seine lange Messetradition an.

1948 fand in Sirnach in der Turnhalle an der Frauenfelderstrasse, am Standort des heutigen Gemeindezentrums Dreitannen, erstmals eine Weihnachtsausstellung statt. Bis 1963 folgten weitere sechs Austragungen. Infolge ständig abnehmenden Interesses seitens des Gewerbes war dann aber Schluss. Der Hauptgrund dürfte die rasante Zunahme der Motorisierung gewesen sein. Das Einkaufen im Dorf kam immer mehr aus der Mode. Die grossen Einkaufzentren in den Städten lockten auch die Landbevölkerung an. In der Folge mussten viele kleine Familienbetriebe ihre Ladentüren für immer schliessen. Erst 1977 schien in Sirnach dieser Schock überwunden zu sein, denn im November gelangte eine Handels- und Gewerbeausstellung zur Durchführung.

Zählten an den früheren Weihnachtsausstellungen noch vorwiegend Ladengeschäfte zu den Ausstellern, war es jetzt das Gros der örtlichen Handels-, Gewerbe- und Dienstleistungsbetriebe, die mit ihrer Teilnahme ihren aktiven Willen bekundeten, sich auch in Zukunft durchzusetzen. Im Drei-Jahres-Turnus folgen dann weitere meist sehr erfolgreiche Ausstellungen. Die letzte im Jahr 2002.

Mit Sonderschau der Landwirte

Am kommenden Wochenende präsentieren sich über 60 Firmen, Institutionen und Vereine in einem grossen Ausstellungszelt auf der Etziwiese und mit Aussenständen auf der Frauenfelderstrasse. Im Foyer des Gemeindezentrums Dreitannen befindet sich ein grosser Gemeinschaftsstand der Gemeinde Sirnach und der Regio Wil. Im grossen Saal sorgt eine Festwirtschaft mit attraktivem Speise- und Getränkeangebot für das leibliche Wohl der Gäste. An der Bar lässt man sich gerne einen feinen Cocktail kredenzen. Am Sonntagmorgen trifft man sich dann zum reichhaltigen Bauern-Brunch der Landfrauen. Grosse Beachtung wird sicher auch der Sondershow der Landwirte auf dem Parkplatz gegenüber der Kantonalbank-Geschäftsstelle zukommen.

Informationen aus erster Hand

Schon am Samstagvormittag können sich die künftigen Schulabgängerinnen und Schulabgänger an einer Tischmesse über mehr als 40 verschiedene Berufe aus erster Hand informieren. Ziel ist es, möglichst vielen Jugendlichen eine Lehrstelle am Wohnort zu vermitteln. An einer Tombola mit einem Gesamtpreiswert von über 50000 Franken kann das Publikum zudem Glücksgöttin Fortuna herausfordern. Aber auch die Kleinen werden mit Bestimmtheit einen Riesenplausch am Besuch der SiGA17 haben. Für sie steht ein nostalgisches Karussell bereit und sie können sich schminken lassen. Gefallen wird ihnen sicher auch das «Ghostbuster-Mobil» des aktuellsten Kinofilms. Präsident Markus Kopp und seine Kolleginnen und Kollegen vom Organisationskomitee freuen sich heute schon auf einen grossen Publikumsaufmarsch.