Sinnloses auf der Strasse?

Tempo-30-Zone

Drucken

Tempo-30-Zone

Seit Mitte September steht in der Einfahrt zur Traubenstrasse eine Signaltafel, die auf den Beginn der verkehrsberuhigten Tempo-30-Zone aufmerksam macht. Bis heute fragen sich Anwohner und Besucher nach dem Sinn dieser Massnahme. Ist doch wegen der gewundenen Strassenführung und einer Sicht von maximal 50 Metern bis zum nächsten Rank ein Tempo von höchstens 20 km/h möglich. Warum also diese sinnlose Signalisation?

Der Betonklotz (mit Signaltafel) verunmöglicht einzig ein Kreuzen im Einfahrtsbereich, und – was viel schlimmer ist – er ist im Winter bei Eis und Schnee ein grosses Gefahrenpotenzial. Bekanntlich haben solche Quartierstrassen nicht erste Priorität beim Winterdienst, und ein Crash mit dem Sockel ist vorprogrammiert. Bleibt nur die Hoffnung, dass es als erstes ein Kommunalfahrzeug erwischt. Vielleicht wird dann dieser Unsinn beseitigt.

Mein Vorschlag: Stellt den Klotz vor die Tür der Marktgasse 58. Dort macht er zwar auch keinen Sinn; könnte aber den einen oder andern dazu anregen, über den Sinn seiner Anordnungen nach Schema X nachzudenken. Von unnützen Kosten zulasten der Steuerzahler ganz zu schweigen.

Alex Schwager, Lettensteig 2, Wil

Aktuelle Nachrichten