Sie kamen, sahen und siegten

Erstmals nahm am Vorsaisonturnier des FC Tägerwilen mit dem SC Bronschhofen ein St. Galler Team teil und setzte sich gleich durch.

Urs Nobel
Drucken
Teilen
Fairness während und nach dem Spiel: Die beiden Finalisten stehen für ein Erinnerungsbild zusammen. (Bild: Elisabeth Strahm)

Fairness während und nach dem Spiel: Die beiden Finalisten stehen für ein Erinnerungsbild zusammen. (Bild: Elisabeth Strahm)

TÄGERWILEN. Drittligist SC Bronschhofen besiegte im Final um die Seat-Trophy Zweitligist FC Tägerwilen 6:1 (3:0). Dass ein Team aus dem Kanton St. Gallen überhaupt an dem bisher nur den Thurgauer Teams vorbehaltenen Turnier teilnehmen konnte, hatte zwei Gründe. Erstens zog es der FC Wängi vor, am Vorsaisonturnier des aufgestiegenen FC Eschlikon teilzunehmen. Zweitens weilten im Frühling der FC Tägerwilen und der SC Bronschhofen im selben Hotel im Trainingslager und sprachen davon, dass die Bronschhöfler allenfalls am Turnier in Tägerwilen teilnehmen könnten. Bronschhofen nahm teil, machte aber keine Gastgeschenke. Nach Siegen (Penaltyschiessen) eliminierten sie zuerst den FC Amriswil und anschliessend den FC Weinfelden-Bürglen, um in den Final einzuziehen. Besagtes Spiel verlief lange ausgeglichen, war zur Halbzeit bei 3:0 aber bereits entschieden und endete mit dem etwas gar hohen, aber verdienten 6:1-Erfolg der St. Galler.