Sichtbar sicher durch den Winter

GANTERSCHWIL. Frühes Eindunkeln, Regen und Nebel erschweren es Verkehrsteilnehmern, dunkel gekleidete Fussgänger zu erkennen. Leuchtwesten helfen. Im unteren Toggenburg wird vorhandenes Velolicht an Schülervelos mit Schokolade belohnt.

Urs M. Hemm
Drucken
Teilen
Kleidung mit reflektierenden Streifen kann helfen, Unfälle zu vermeiden. (Bild: kapo)

Kleidung mit reflektierenden Streifen kann helfen, Unfälle zu vermeiden. (Bild: kapo)

Es ist nicht nur eine subjektive Wahrnehmung, sondern statistisch belegt: Im Herbst, vor allem aber in den Monaten Dezember und Januar passieren mehr Unfälle, in die Fussgänger oder Velofahrer involviert sind. «Es liegen zwar noch keine Zahlen für 2015 vor, dass es aber in den letzten Wochen, in denen es früher eindunkelte, zu mehr Unfällen gekommen ist, kann ich bestätigen», sagt Hanspeter Krüsi, Mediensprecher der Kantonspolizei St. Gallen. Kämen für den Automobilisten noch schlechte Wetterverhältnisse wie Regen, Schnee oder Nebel dazu, seien Velofahrer und Fussgänger noch schwieriger zu erkennen. «Vorschreiben, was die Leute tragen, können wir nicht. Wir können aber an die Vernunft appellieren, damit sie sich heller kleiden oder sogar Kleidung mit reflektierenden Streifen oder Flächen tragen», sagt Krüsi.

Fehlt das Licht, gibt es Post

An den Primarschulen in Bütschwil-Ganterschwil werden an alle Kinder Leuchtwesten ausgegeben. «In der Oberstufe werden die Westen dann aber leider kaum von den Schülern getragen», sagt Monika Rösinger, Schulleiterin der Oberstufe Bugalu. «Es ist halt nicht cool.» Westenpflicht und für Velofahrer auch Helmpflicht gilt aber bei allen schulischen Unternehmungen. Worauf die Schulleitung und die Lehrerschaft zudem grossen Wert legen, ist die jährliche Velolicht-Kontrolle im Herbst. «Wir führen diese Kontrolle immer unangekündigt durch. Wenn die Lichtanlage in Ordnung ist, werden die Kinder mit einer Schokolade belohnt. Werden aber Mängel festgestellt, bekommen sie einen Brief für die Eltern mit nach Hause, in dem auf die Wichtigkeit eines intakten Velolichts und die Verantwortung der Eltern aufmerksam gemacht wird», sagt Rösinger.

Auch Autofahrer in der Pflicht

Während des Jahres zeigen die Lehrer den Schülern auch einen Präventionsfilm der Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu), der dieses Thema zum Schwerpunkt hat. Die Verantwortung, Unfälle zu vermeiden, liege jedoch nicht nur bei Fussgängern und Velofahrern, sagt Polizeisprecher Hanspeter Krüsi. «Die Automobilisten müssen den Verhältnissen angepasst fahren, stets aufmerksam sein und auf das Unerwartete gefasst sein. Nur so – und mit angemessener Kleidung der Fussgänger und Velofahrer – lässt sich die Anzahl Unfälle reduzieren.»

Monika Rösinger Schulleiterin Oberstufe Bugalu (Bild: pd)

Monika Rösinger Schulleiterin Oberstufe Bugalu (Bild: pd)

Aktuelle Nachrichten