Sicherer Schulweg zur Oberstufe

Die Amtsdauer geht zu Ende. Der Uzwiler Gemeinderat blickt zurück. Eines der «ewigen Themen» bildet der Verkehr. Hier wurde unter anderem eine Fuss-Radweg-Verbindung zu den Schulhäusern gebaut.

Drucken
Teilen
Mehr Sicherheit für Fussgänger auf dem Weg zur Schule. (Bild: Philipp Stutz)

Mehr Sicherheit für Fussgänger auf dem Weg zur Schule. (Bild: Philipp Stutz)

Im jüngsten «Uzwiler Blatt» hält der Gemeinderat Rückblick auf die vergangenen vier Jahre. Und geizt dabei nicht mit (Eigen-)Lob. Dementsprechend fällt die Bilanz überwiegend positiv aus.

«Im Zentrum aller Diskussionen stand stets das Thema Verkehr», schreibt der Gemeinderat: «zu viel, zu schnell, zu laut». Mit der Tempo-30-Zone in Niederuzwil Ost hätten Akzente gesetzt werden können, und für die Zone Niederuzwil Schulen würden Vorbereitungen getroffen.

Verschiedene neue Verbindungen – etwa zwischen dem Gemeindesaal und der Schöntalstrasse und der im Bau befindliche Radweg von Henau nach Niederstetten – seien für schwächere Verkehrsteilnehmer geschaffen worden.

Die neue Verbindung zwischen der Sonnenhügel- und Schöntalstrasse dient Schülerinnen und Schülern als Weg zur Oberstufe und zum Berufs- und Weiterbildungszentrum. Die vorherige Route habe immer wieder zu kritischen Situationen im Einlenkerbereich zwischen Sonnenhügel- und Bahnhofstrasse geführt, hält der Gemeinderat fest. Auch Konflikte mit Fussgängern seien entstanden.

Die neue Verbindung schaffe nun Sicherheit für die Radfahrer auf dem Schulweg. Zudem sei ein geradliniger Fussgängerweg geschaffen worden. Die Kosten von 250 000 Franken hatten die Stimmbürger mit dem Budget 2015 genehmigt. Die Gemeinde rechnet mit Beiträgen aus dem Agglomerationsprogramm. (stu.)

Aktuelle Nachrichten