Selbstunfall

WUPPENAU. Anwohner meldeten der Kantonspolizei Thurgau am Samstag, circa 2.20 Uhr, dass zwischen Wuppenau und dem Weiler Secki ein Autofahrer verunfallt sei.

Drucken
Teilen

WUPPENAU. Anwohner meldeten der Kantonspolizei Thurgau am Samstag, circa 2.20 Uhr, dass zwischen Wuppenau und dem Weiler Secki ein Autofahrer verunfallt sei. Die Polizeipatrouille fand wenig später das beschädigte Auto, das von der Strasse abgekommen und mit mehreren Büschen und Bäumen kollidiert war. Vom Fahrer fehlte aber jede Spur. Im Zug der polizeilichen Abklärungen konnte der 28jährige Mazedonier zu Hause angetroffen werden. Weil Atemlufttests positiv ausfielen und Verdacht auf Betäubungsmittelkonsum bestand, wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Sein Führerausweis wurde eingezogen. (kapo)