Selbstunfall in Wilen:
Im Sekundenschlaf auf Kreisel gefahren

Wegen eines Sekundenschlafs verunfallte am Donnerstag in Wilen ein Autofahrer. Verletzt wurde niemand.

Hören
Drucken
Teilen
Beim Unfall entstand Sachschaden, verletzt wurde aber niemand.

Beim Unfall entstand Sachschaden, verletzt wurde aber niemand. 

Bild: kapo

Ein Autolenker fuhr gegen 5.45 Uhr auf der Hubstrasse in Richtung Rickenbach. Kurz nach der Verzweigung Kirchstrasse fuhr er über die Verkehrsinsel und kam auf dem Kreisel zum Stillstand. Gegenüber den Einsatzkräften der Kantonspolizei Thurgau gab der 38-jährige Lenker an, während der Fahrt eingenickt zu sein. Beim Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken. (kapo/ahi)