«Selbstherrlicher Führungsstil des KVR»

«Pfarreirat nimmt geschlossen den Hut» Ausgabe vom 22. Oktober

Hans und Alberta Manser, Zuzwil
Drucken
Teilen

«Pfarreirat nimmt geschlossen den Hut»

Ausgabe vom 22. Oktober

Nach dem erneuten Paukenschlag mit dem sofortigen Rücktritt des gesamten Pfarreirats der Kirchgemeinde Zuzwil-Züberwangen sollte nun auch dem Hintersten und Letzten klar sein, was hier in Zuzwil abgeht! Es kann und darf doch nicht sein, dass mit einem solch selbstherrlichen Führungsstil seitens des Kirchenverwaltungsrats weitergearbeitet wird.

Wenn auch unsere Obrigkeit in St. Gallen immer noch nicht wahrhaben will, dass hier nicht unser Pfarrer Simon Niederer, oder gar die Pfarreisekretärin, falsch liegen, sondern der Kirchenverwaltungsrat mit dem stetigen Streben nach Macht, Kontrolle über alles und Selbstverwirklichungsgelüsten operiert, dann gehen eben die Mitarbeiter aus der Firma. Es nutzt auch nichts, wenn man die Pfarrdienste in Zukunft mit einer administrativen Notlösung abzudecken versucht und in dieser Zeit bereits die zahlenden Schäfchen davonlaufen. Wichtige Positionen sind nun nicht mehr besetzt, und die Funktion der Kirchgemeinde wird immer stärker in Frage gestellt.

Jede Firma ohne Mitarbeiter ist nicht mehr funktionsfähig. Wollen wir es in der Kirchgemeinde Zuzwil-Züberwangen wirklich so weit kommen lassen?

Wir werden uns mit den Mitgliedern der IG für Transparenz und Menschlichkeit in der Pfarrei mit allen Mitteln dafür einsetzen, dass die Kündigungen an den Pfarrer und die Pfarreisekretärin rückgängig gemacht werden.