Schwierige Suche

Die evangelische Kirchgemeinde ist immer noch ohne Pfarrer. Nun wird eine Zusammenarbeit geprüft.

Drucken
Teilen

Ganterschwil. Die Pfarrwahlkommission der Evangelischen Kirchgemeinde Ganterschwil sucht weiter nach einem Nachfolger oder einer Nachfolgerin von Pfarrerin Verena Schlatter. Sie hat die Gemeinde auf Ende Januar dieses Jahres verlassen (Wiler Zeitung berichtete).

Fünf Bewerber – kein Treffer

Fünf sich bewerbende Pfarrpersonen lud die Pfarrwahlkommission zu einem persönlichen Gespräch ein. «Leider hat sich die einzige für uns in Frage kommende Person für eine andere Stelle entschieden», teilt die Kommission nun mit. Aufgrund der schwierigen Situation habe sich die Pfarrwahlkommission für ein vorläufiges Abwarten entschieden. Während dieser Zeit werden Gespräche mit der Kirchenvorsteherschaft Bütschwil-Mosnang gesucht. «Die weiteren Schritte sind abhängig von den Ergebnissen der Gespräche mit Bütschwil-Mosnang», sagt Enzo Fuschini, Präsident der Ganterschwiler Kirchenvorsteherschaft. Für das Erreichen einer definitiven Lösung habe man sich keinen Termin gesetzt.

In einer ersten Phase der Gespräche mit Bütschwil-Mosnang ist eine Delegation aus Ganterschwil zu einer Sondersitzung zum Thema «Geistliche Begleitung» eingeladen. Dabei geht es um ein ehrgeiziges Projekt der evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St. Gallen, alle Mitglieder der Gemeinde auf zeitgemässe Art und Weise in ihrem Glauben zu begleiten. «Um den Anforderungen des Projektes gerecht werden zu können, ist eine enge Zusammenarbeit zwischen den Kirchgemeinden in der Nachbarschaft unabdingbar», erklären die Kirchenverantwortlichen von Ganterschwil. Es sei gut möglich, dass diese Zusammenarbeit auf weitere Gebiete ausgedehnt werden könne.

Lösung mit Aushilfe

Zurzeit wird die Evangelische Kirchgemeinde Ganterschwil von Aushilfspfarrer Koni Menet betreut. «Er steht uns bis auf weiteres zur Verfügung», sagt Enzo Fuschini. Pfarrer Koni Menet war bis im Jahr 2009 in Mogelsberg tätig und wurde dann pensioniert. Seither macht er verschiedene Pfarr-Vertretungen. (pd/nb.)

Aktuelle Nachrichten