Schwierige Aufgaben für den TTC Wil

Das Wiler Tischtennis-Team trifft in der NLA am Wochenende auf starke Gegner. Zuerst fordert es den Schweizer Meister Muttenz, am Sonntag trifft es im Lindenhof auf Leader Luzern.

Merken
Drucken
Teilen

TISCHTENNIS. In der Doppelrunde Ende Oktober hat der TTC Wil die Tabellenführung der NLA abgeben müssen, da er den Spitzenkampf gegen Lugano mit 4:6 verlor. Derzeit belegen die Äbtestädter den dritten Platz in der Rangliste und sind somit zwei Ränge vor den heutigen Gegner Muttenz rangiert.

Doch als Favoriten können und dürfen sich die Wiler nicht sehen, denn der TTC Rio-Star Muttenz ist amtierender Schweizer Meister und spielt wie auch der TTC Wil in der gleichen Formation wie in der vergangenen Saison.

Neuauflage des Finals

Das Ziel der Äbtestädter muss es heute trotzdem sein, sich für die Niederlage im Playoff-Final der vergangenen Saison zu revanchieren, auch wenn dies nicht einfach wird.

Heimspiel gegen Leader

Am Sonntag nachmittag fordern die Wiler den aktuellen Tabellenführer aus Luzern heraus. Das zweite Spitzenspiel an diesem Wochenende verspricht viele Emotionen und spektakuläre Ballwechsel.

Die noch ungeschlagenen Luzerner zeigen sich in einer sehr guten Verfassung und zählen zu den Favoriten im Kampf um den Schweizer-Meister-Titel. Trotz der Favoritenrolle der Luzerner wollen die Wiler mit viel Kampf, Leidenschaft und der Unterstützung des heimischen Publikums den Innerschweizern ein Bein stellen. Spielbeginn ist morgen Sonntag um 14 Uhr. (pd)