Kleines Eisenbahn-Spektakel am Wiler Bahnhof

Am Dienstagmorgen wurden drei tonnenschwere Zugkompositionen aufgeladen.

Drucken
Teilen
Eine 28 Tonnen schwere Lokomotive der Stadler Rail wurde beim Dienstagmorgen am Wiler Bahnhof auf einen Lastwagen gehievt. Bilder: Jörg Roth
4 Bilder
Gleiches geschah mit zwei Waggons der Matterhorn-Gotthard-Bahn.
Diese Aktion dauerte den ganzen Dienstagmorgen an.
Die Zugkompositionen werden nun ins Ausland transportiert.

Eine 28 Tonnen schwere Lokomotive der Stadler Rail wurde beim Dienstagmorgen am Wiler Bahnhof auf einen Lastwagen gehievt. Bilder: Jörg Roth

(nir) Ein kurzweiliges Spektakel spielte sich am gestrigen Dienstagmorgen am Wiler Bahnhof für alle Eisenbahn-Liebhaber ab. Zwei metergrosse Kranen hievten mit höchster Vorsicht zwei zusammenhängende Waggons sowie eine blaue Lokomotive auf zwei Transportlastwagen. Kein leichtes Unterfangen, schliesslich wiegen die Waggons jeweils um die zwölf Tonnen, die Lokomotive gar ganze 28 Tonnen. Letzeres gehört zur Firma Stadler Rail, die ihren Standort in Bussnang hat.

Die zwei roten Waggons sind ausserdem Teil der Matterhorn-Gotthard-Bahn. Die 16 Jahre alte Bahn deckt ein Streckennetz von 144 Kilometer Länge zwischen Disentis und Zermatt ab und ist auch im Ausland äusserst bekannt.

Apropos Ausland: Dorthin werden die drei Zugkompositionen nun hintransportiert. Nicht ohne Grund tragen die Lastwagen auf der Front den Kleber: «Convoi exceptionnel».