Schwerpunkte für die Legislatur 2016 bis 2020

An der Nominationsversammlung von Donnerstagabend stellte der Vorstand der FDP Zuzwil ein neues Positionspapier zur Diskussion. Es enthält acht Punkte, für die sich die Ortspartei in der Legislatur 2016 bis 2020 einsetzen will.

Drucken
Teilen

An der Nominationsversammlung von Donnerstagabend stellte der Vorstand der FDP Zuzwil ein neues Positionspapier zur Diskussion. Es enthält acht Punkte, für die sich die Ortspartei in der Legislatur 2016 bis 2020 einsetzen will. Dies beispielsweise in den Bereichen Infrastruktur, Schule, Arbeiten, Wohnen, Technologie und Umwelt. In der Diskussionsrunde wurde von den Mitgliedern unter anderem festgehalten, dass das Papier etwas zu allgemein gehalten sei. Ziel ist es nun, dass die FDP-Kandidaten die Positionen im Wahlkampf mit konkreten Massnahmen verknüpfen. Den Anstoss zu dieser Idee gab der frisch- gewählte Zuzwiler Regierungsrat Marc Mächler, welcher der Versammlung ebenfalls beiwohnte. Das Positionspapier genehmigten die Mitglieder schliesslich unter Vorbehalt leichter Anpassungen. Es wird auf der Homepage der FDP Zuzwil aufgeschaltet. (uam)