Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Schwere Baumaschinen sorgen für Spektakel und Stau

Am Montagmorgen wurde mit dem Rückbau der ehemaligen Rickenbacher Mühle begonnen. Auch auf der Autobahn A1 sind Baumaschinen aufgefahren: Nach der Überschwemmung vom 15. Juli wird das Bord nun mit Felsblöcken stabilisiert.
Hans Suter
Mühle Rickenbach: Mit 1500 Tonnen Kraft gegen den Stahlbeton. (Bilder: Hans Suter)

Mühle Rickenbach: Mit 1500 Tonnen Kraft gegen den Stahlbeton. (Bilder: Hans Suter)

In Rickenbach wurde gestern mit dem Rückbau des Maschinenhauses der ehemaligen Eberle Mühle begonnen. Ein gegen 200 Tonnen schwerer Bagger mit einem sogenannten Crasher zermalmt den armierten Eisenbeton. Der übrig bleibende Beton wird gemahlen und als Kies auf Baustellen in der Region verwendet. Die Armierungseisen werden ebenfalls der Verwertung zugeführt. Die Rückbauarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Jahr. Danach erfolgt der Wiederaufbau, allerdings nicht mehr als Mühle, sondern als modernes Wohn- und Gewerbehaus.

Schutz vor Überschwemmung

Zum Schutz vor Überschwemmungen wurde gestern mit der Sanierung des nördlichen Autobahnbords bei Wil begonnen. Nachdem die A1 an dieser Stelle infolge starker Regenfälle innert weniger Jahre zweimal überflutet worden ist, wird das Bord mit einbetonierten Felsblöcken stabilisiert. Diese Massnahme soll Ausschwemmungen verhindern, bis das Hochwasserschutzprojekt umgesetzt ist.

Autobahn A1: Zur Verhinderung von Ausschwemmungen wird das Bord mit Steinen befestigt.

Autobahn A1: Zur Verhinderung von Ausschwemmungen wird das Bord mit Steinen befestigt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.